Jodymoon - The Life You Never Planned On - Cover
Große Ansicht

Jodymoon The Life You Never Planned On


  • Label: G-Records/Rough Trade
  • Laufzeit: 46 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Gedrückte Stimmung, die in das herbstliche Grau in Grau zum Zeitpunkt des deutschen Veröffentlichungstermins passt.

Der in Belgien, Holland und Luxemburg bereits Ende April 2012 auf den Markt gekommene vierte Longplayer „The Life You Never Planned On“ des niederländischen Folk-Pop-Duos Jodymoon (namentlich sind dies die Sängerin und Pianistin Digna Jansen und der Multiinstrumentalist Johan Smeets), wurde nun auch offiziell für den deutschen Markt vom Indie-Label G-Records lizenziert und um einen Bonus Track erweitert in die hiesigen Verkaufsregale gestellt.

Als Produzenten konnten Smeets und Jansen keinen Geringeren als Bryce Goggin (u.a. Joan As Police Woman, Martha Wainwright, Antony And The Johnsons, Pavement, Sebadoh) gewinnen, der dem Album in Brooklyn, New York, den letzten Schliff gab und dem Duo einen Genre-Mix aus Folk, Blues, Americana, Roots-Rock und Pop mit zum Teil sehr persönlichen Textinhalten entlockte.

Die Texte scheinen auch der Auslöser dafür zu sein, dass Jodymoon eher Moll- als Dur-Klängen zugewandt sind. Im Zusammenspiel mit den kargen Akustik-Arrangements transportieren die Songs bis auf die Coverversion „The man who can’t be moved” von The Script deshalb eine gedrückte Stimmung, die auf ihre Art und Weise in das herbstliche grau in grau zum Zeitpunkt des deutschen Veröffentlichungstermins passt, aber damit ganz gewiss nicht als Stimmungsaufheller funktioniert. So kann sich das Album auf Dauer einer gewissen Eintönigkeit nicht erwehren, die den Hörer entweder einlullt oder depressiv macht.

Anspieltipps:

  • Oh my
  • City lights
  • Innermost
  • After the blue
  • The man who can’t be moved

Neue Kritiken im Genre „Folk-Pop“
Diskutiere über „Jodymoon“
comments powered by Disqus