Erasure - Snow Globe - Cover
Große Ansicht

Erasure Snow Globe


  • Label: Mute/Goodtogo
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein Weihnachtsalbum mit persönlicher Note. So melancholisch klingen Synthesizer nur bei Erasure.

Weihnachten naht mit Riesenschritten und im Musikgeschäft ist das traditionell die Zeit für Box-Sets, Greatest-Hits- und Best-of-CDs sowie Weihnachtsalben. Hierzulande traut sich außerhalb der Schlagerbranche niemand so richtig an dieses Thema heran, doch bei englischen und amerikanischen Bands und Solokünstlern gehört das zur Tradition.

Das britische Band Erasure existiert schon seit 1985 und ihre Hits „A little respect“, „Blue savannah“ oder „Love to hate you“ sind weltweit bekannt. Nun fühlte sich das Duo zu einem Weihnachtsalbum bereit, hat es aber als Winteralbum „getarnt“. Dieses beinhaltet klassische Weihnachtssongs, aber auch sechs neue, von Andy Bell und Vince Clark komponierte Stücke zu den Themen Winter und Weihnachten.

„Snow Globe“ ist das 15. Album von Erasure. Darauf beweisen die beiden Musiker, wie elektronisch ein Weihnachtsalbum klingen darf. Denn nicht nur ihren eigenen Kompositionen, sondern auch Klassikern wie dem lateinischen „Gaudete“, „White christmas“ oder „Silver bells“ verpassten die Briten ein passendes Keyboard-Gewand, bei dem selbst künstliche Klänge überraschend gefühlsecht daherkommen. Lediglich beim Ultra-Klassiker „Silent night“ verzichtet das Duo auf Effekte und lässt nur das gänsehauterzeugende Organ des 49-jährigen Andy Bell für sich sprechen. Tracks wie „Make it wonderful“, „There'll be no tomorrow“, „Loving man“ oder „Blood on the snow“ könnten dagegen auch auf einem ganz normalen Erasure-Studioalbum stehen, auf dem sich Synthie-Pop, effektvolle Beats und Andy Bells herausragende Stimme mit einer melancholischen Stimmung vereinen.

Erasure beweisen, dass es auch anders geht: Ein Weihnachtsalbum muss nicht zwangsläufig ohne eigene Ideen und Band-typische Trademarks auskommen. Mit ihrer elektronischen Herangehensweise präsentieren sie ein angenehm anderes und äußerst modernes Konzeptwerk, das auch nach dem 26. Dezember noch Freude bereitet.

Anspieltipps:

  • Gaudete
  • Bells Of Love
  • There'll Be No Tomorrow
  • Silent Night
  • Silver Bells

Neue Kritiken im Genre „Pop“
4/10

Am Ende Des Tages
  • 2018    
Diskutiere über „Erasure“
comments powered by Disqus