Fettes Brot - 3 Is Ne Party - Cover
Große Ansicht

Fettes Brot 3 Is Ne Party


  • Label: Fettes Brot Schallplatten/INDIGO
  • Laufzeit: 43 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Fettes Brot sind wieder da und bringen die Tanzflächen zum Beben.

Seit über 20 Jahren sind die Pinneberger Rapper schon im Musikgeschäft. „Nordisch by Nature“, „Jein“, „Schwule Mädchen“, „Emanuela“ oder auch „Bettina, zieh dir bitte etwas an“ gehören zu ihren bekanntesten Hits. Die Wahl-Hamburger Jungs haben sich grundsätzlich Wortwitz und Spaß auf die Fahnen geschrieben, ohne dabei Sozialkritisches zu vergessen, wie der 2005er Song „An Tagen wie diesen“ zusammen mit Pascal Finkenauer zeigte. Im Jahr 2010 gaben Fettes Brot eine vorübergehende Bandpause bekannt, die König Boris für sein Soloprojekt Der König Tanzt nutzte. Doch seit 2012 sind König Boris, Dokter Renz und Björn Beton wieder vereint und machen dort weiter, wo sie aufgehört haben.

Dass deutsche Sprechgesangkünstler wie Casper heutzutage wie selbstverständlich auch singen, anstatt nur zu rappen, ist für Fettes Brot längst nichts Neues und deshalb auch stilistisches Mittel auf ihrem mittlerweile siebten Studioalbum „3 Is Ne Party“. Wie gewohnt erklingen dazu partytaugliche Beats mit Reminiszenzen an die 90er-Jahre, die mit Sicherheit jedes Publikum zum Tanzen bringen dürften. In kleinen Dosen werden zudem die gesellschaftkritischen Themen abgearbeitet, ohne ein ironisches Augenzwinkern zu vergessen.

„Crazy World“ erinnert zum Beispiel ein wenig an Die Fantastischen Vier. In dem Song wird, ähnlich wie bei den Schwaben, Stellung zu aktuellen Themen bezogen und das Ganze mit modernen Beats garniert. „Für Immer Immer“ nutzt eine Vorlage des legendären Ingo Insterburg und überzeugt mit witzigem Text und einem poppigen Refrain. Dabei sind die Partymomente, wie es der Albumtitel schon andeutet, in der Überzahl, wobei mit „Echo“, „Mehr Gefühl“, „Dynamit und Farben“ und der ersten Singleauskopplung „KussKussKuss“ potenzielle Hits präsentiert werden.

Es ist, wie es ist: Wer ein Album der Brote kauft, bekommt partytaugliche Musik mit norddeutschem Humor, die mit fetten Beats und coolen Raps jede Disco rockt. Damit ist das Comeback der Nordlichter, fünf Jahre nach ihrem letzten Studioalbum „Strom Und Drang“ (03/2008), eine sehr erfreuliche Angelegenheit, die dem deutschen HipHop/Rap mit Wortwitz und eingängigem Sound sehr gut tut.

Anspieltipps:

  • Wacklige Angelegenheit
  • Crazy World
  • Mehr Gefühl
  • Kannste Kommen
  • Echo

Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
Diskutiere über „Fettes Brot“
comments powered by Disqus