Eric Bibb - Jericho Road - Cover
Große Ansicht

Eric Bibb Jericho Road


  • Label: Dixie Frog/Fenn Music
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
6.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein äußerst entspannter Ausflug in akustische Folk-, Gospel- und Blues-Gefilde.

Obwohl der US-amerikanische Bluesmusiker Eric Bibb bereits seit den 70er Jahren Platten veröffentlicht, erlangte der 62-Jährige erst Mitte der 90er Jahre eine größere Aufmerksamkeit und ist nunmehr seit zehn Jahren einer der Top-Namen im Blues-Segment. Seitdem vergeht kein Jahr, in dem nicht ein neues Studio- oder Live-Album des Wahl-Europäers erscheint und seine Fangemeinde erfreut. Mit „Jericho Road“ macht Eric Bibb nun die Zwei-Dutzend-Marke voll und präsentiert 13 neue, wie immer auf den ersten Höreindruck sehr abgespeckt klingende Blues-Stücke.

Eingerahmt von Bibbs souliger Samtstimme und seinen typischen, positiv gestimmten Texten, bereitet der Sohn des Schauspielers Leon Bibb zusammen mit dem Produzenten und Multiinstrumentalisten Glen Scott, der wie Eric Bibb die Vorliebe für die Wurzeln amerikanischer Musik teilt, seinen Hörern einen äußerst entspannten Ausflug in akustische Folk-, Gospel- und Blues-Gefilde.

Dabei geht es komplett unaufgeregt und völlig unspektakulär zur Sache, auch wenn das Duo Bibb/Scott hier und da mal etwas dicker aufträgt und Streicher („Have a heart“, „They know“), Bläser („The lord’s work“, „Now“, „Good like you“), Hammond Orgel („She got mine“) oder exotische Instrumente wie eine türkische Saz („With my maker I am one“) integriert. Dennoch ist und bleibt „Jericho Road“ ein echtes Leisetreter-Album, das seine Anziehungskraft auf der Ruhe und einer total entschleunigten Atmosphäre bezieht, die Eric Bibb nach über 40 Jahren im Business unauslöschlich in Fleisch, Blut und seine musikalische DNA übergegangen zu sein scheint.

Anspieltipps:

  • They know
  • Death row blues
  • The lord’s work
  • One day at a time
  • Let the mothers step up

Neue Kritiken im Genre „Blues“
7/10

If You´re Going To The City: A Tribute To Mose Allison
  • 2019    
Diskutiere über „Eric Bibb“
comments powered by Disqus