Stone Diamond - We Stole The Stars From The Black Night - Cover
Große Ansicht

Stone Diamond We Stole The Stars From The Black Night


  • Label: Davin Enterprises
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Programmmusik, die nie mehr oder weniger als nett ist.

Wie macht man aus einem Hit einen noch größeren Hit? Eine Möglichkeit wäre bestimmt, die großen Hits neben verhältnismäßig kleinen Tracks zu spielen. Diese Tracks, die zwischen den Goldeseln und Künstlern gespielt werden, brauchen so Bands wie Stone Diamond. Bands, die sich locker leicht in Schubladen stecken lassen, gut genug sind, um die Zielgruppe beim Sender zu behalten und danach die echten Kracher zu spielen. Stone Diamond sind die Gruppe fürs kleine Budget, für Lückenfüller und letztlich zum Glück auch für ein Mindestmaß an Qualität.

Die Stärke des Albums ist nicht, dass die Band ein paar richtig gute Nummern zwischen dem ganzen Mittelmaß präsentiert. Denn „We Stole The Stars From The Black Night“ hält keine überragenden Stücke bereit. Das einzig Überragende am Album ist, dass mit dem Opener „Love Stays“ eine durchaus solide Messlatte angelegt wird, die bis zum Ende des Albums ohne wirkliche Schwankungen gehalten wird. Die Lieder funktionieren bestehend alle gefühlt zu einem Drittel aus ihrem Titel im Refrain, die Melodien sind von der ersten Sekunde an ohne Überraschungen bekannt und so rockt ein Track nach dem anderen unscheinbar, aber nie schlecht aus den Boxen.

Keiner der elf Songs wird Hörer lange im Kopf bleiben, doch sobald einer der Tracks läuft, wird man sich eingestehen müssen, dass man zumindest unterhalten wird. Natürlich handelt es sich um sehr grundlegende und wenig aufregende Unterhaltung, aber die Abwesenheit von Langeweile ist auch eine Kunst, die gelernt sein will. Stone Diamond klingen nach dieser Band, die in mittelgroßen Städten auftritt und die niemand kennt. Nach deren Konzerten meint jeder, dass das richtig unterhaltsam war, aber man ist sich auch einig, dass man das Album jetzt nicht unbedingt haben muss. Sie sind eben die nette Unterhaltung für Zwischendurch.

Anspieltipps:

  • Love Stays
  • Flavor Of Tears
  • Dark Lover

Neue Kritiken im Genre „Rock“
7/10

... And The Fallen Universe
  • 2018    
5.5/10

Lichtjahre
  • 2018    
Diskutiere über „Stone Diamond“
comments powered by Disqus