The Rolling Stones - Sweet Summer Sun - Cover
Große Ansicht

The Rolling Stones Sweet Summer Sun


  • Label: Edel Records
  • Laufzeit: 132 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
8.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein nicht perfekter, aber dennoch sehenswerter Mitschnitt des bisher letzten Rolling Stones-Konzertes.

Es ist immer gut, ein Produkt anzubieten, hinter dem sich eine Geschichte verbirgt. Das wissen auch die Rolling Stones bzw. deren Marketing-Abteilung. Daher war es völlig klar, dass die zweitägige Rückkehr der Band in den Londoner Hyde Park Mitte dieses Jahres in irgendeiner Form auf den Markt gebracht werden muss - als Konzertmitschnitt für zu Hause, als Liveaufnahme, als Kinofilm oder Stones-like: Als DVD / Blu-Ray mit integrierter oder externer Doppel-CD sowie exklusiven Vorführungen im Pay-TV und in ausgewählten Kinos. Schließlich sind 44 Jahre und ein Tag seit dem letzten Gig der Glimmer Twins auf der wohl berühmtesten Grünanlage Großbritanniens vergangen. Da haben wir die Geschichte! Es ist eine triumphale Rückkehr nach einer wahrhaftigen Ewigkeit - nicht nur, weil vermutlich die Wenigsten darauf gewettet hätten, dass die Rolling Stones ein halbes Jahrhundert bestehen, sondern auch, weil sie immer noch in einer außergewöhnlichen Form sind, immer noch eine besondere Magie versprühen und ja: immer noch eine der besten Livebands dieses Planeten sind.

Was kann da bei einer Veröffentlichung wie „Sweet Summer Sun - Hyde Park Live“ überhaupt noch schiefgehen? Die Songauswahl stimmt, sämtliche Hits sind vertreten, einige besondere Nummern wie „You Got The Silver“ und „Midnight Rambler“ (beide von „Let It Bleed“, 1969) setzen Akzente und sorgen für etwas Abwechslung in der sonst sehr eingefahrenen Best-of-Setlist. Und auch die Aufmachung, die Bühnenshow, die Dramaturgie des Konzertes: Alles ist mehrfach durchdacht und hochprofessionell gemacht - da kann man nicht klagen.

Und doch gibt es zumindest zwei Aspekte, die „Sweet Summer Sun - Hyde Park Live“ seine Perfektion rauben: Der erste ist sicherlich Geschmackssache, aber ist es wirklich notwendig, den Konzertfluss immer wieder durch dokumentarische Einblendungen zu unterbrechen? Warum kaufen sich die Menschen Konzert-DVDs? Weil sie einen Auftritt nacherleben wollen. Stichwort: Immersion. Dieses Eintauchen in das Live-Erlebnis wird jedes Mal aufgelöst, wenn Rückblenden auf den 69er-Stones-Gig erfolgen oder Mitschnitte aktueller Proben gezeigt werden. Das ist interessant, keine Frage, allerdings wären die Clips in einer kleinen zusätzlichen Dokumentation weitaus besser aufgehoben gewesen.

Die zweite Kuriosität, die bei „Sweet Summer Sun - Hyde Park Live“ mitschwingt, ist die Songreihenfolge. Es mag pedantisch klingen, aber wieso bildet die DVD nicht das gesamte Konzert vom 13. Juli 2013 ab? Volle drei Songs wurden herausgeschnitten, „Tumbling Dice“ leider komplett, „Emotional Rescue“ und „Paint It Black“ so halb - die beiden Titel befinden sich nur unter den Bonus Tracks. Natürlich wird es gute Gründe für dieses Vorgehen geben, aber schlecht können die Aufnahmen nicht gewesen sein, immerhin sind sie auf der CD-Version des Auftritts vertreten. Überhaupt die CD-Version, die nächste Kuriosität: Dort wird als zweiter Song, den Keith Richards singt, „Before They Make Me Run“ (vom ersten Auftritt am 06. Juli 2013) aufgeführt, auf der DVD ist es aber „Happy“ (vom besagten zweiten Auftritt). Es spricht vieles dafür, dass es sich bei der Doppel-CD um einen Zusammenschnitt handelt. Inwiefern dies auch auf den Konzertfilm zutrifft, kann nicht genau gesagt werden, ist aber auch nicht ausgeschlossen. Immerhin sehen die Aufnahmen von „Before They Make Me Run“ (ebenfalls ein DVD-Bonus Track) und „Happy“ bis ins kleineste Detail identisch aus, obwohl zwischen ihnen eine ganze Woche lag.

Diese Einwände mögen für den einen oder anderen verzichtbare Kleinigkeiten darstellen und das ist in Ordnung. Es wird aber auch Stones-Fans geben, die sich an Details dieser Art stören. Das Gesamtergebnis beeinflussen sie nur bedingt: „Sweet Summer Sun - Hyde Park Live“ bleibt ein sehenswerter Mitschnitt des bisher letzten Rolling Stones-Konzertes. Hoffen wir, dass es nicht dabei bleibt.

Anspieltipps:

  • Gimme Shelter
  • Midnight Rambler
  • Sympathy For The Devil
  • You Got The Silver

Neue Kritiken im Genre „Rock“
7/10

Both Sides Now: Live At The Isle Of Wight Festival 1970
  • 2018    
Diskutiere über „The Rolling Stones“
comments powered by Disqus