The Anna Thompsons - The Anna Thompsons - Cover
Große Ansicht

The Anna Thompsons The Anna Thompsons


  • Label: Motor Entertainment
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
6.7/10 Leserwertung Stimme ab!

The Anna Thompsons aus Berlin machen Freude, die nicht lange währt.

The Anna Thompsons aus Berlin sind eine dieser Band-Archetypen. Vier junge Frauen machen zusammen Musik und eifern dabei ihren großen Vorbildern nach. Nachdem schnell klar war, dass die Stilrichtungen nicht die richtigen für sie sind, wird nach einer eigenen Identität gesucht. Diese siedelt sich in poppigen Indie-Rock-Gefilden an, die an französische Frauenpower erinnern. Schnelle Songs mit Garage-Sound lassen die Musik nur so am Hörer vorbeirauschen. Sobald der merkwürdig ruhige Auftakt in „Phone Richie“ überstanden ist, legt das Album mit schnittigen Drei-Akkord-Gerüsten los.

Dieses Muster ist allerdings auch das einzige Gewand, welches sich der Vierer überstreift. Sie legen schnell los, wirbeln für knappe drei Minuten und dann geht der ganze Zauber von vorne los. Sobald die Band versucht, irgendeiner anderen Idee zu folgen, verliert das Album seine Fahrt und damit seine einzige Stärke. Den Gesang hat man so schon gehört, die Melodien gab es auch schon mal und beide bleiben leider nicht im Kopf. Wenn z.B. „Unicorn“ dann auch noch die Frische und Energie ablegt, die The Anna Thompsons ausmacht, dann hat die Gruppe mit einem Schlag ihre einzige Stärke verloren.

Glücklicherweise trägt diese Stärke die Band größtenteils souverän durch die knackigen Songs. Auch wenn die starken Melodien fehlen, schaffen es die Lieder doch immer wieder, während der eigenen Spielzeit zu unterhalten. Auch dies ist eine nicht zu unterschätzende Qualität. Das Album macht dennoch immer wieder Spaß, auch wenn mit Abzug von zwei bis drei schwächeren Nummern nur gute 20 Minuten netter Musik über bleiben. Insgesamt machen die vier Frauen aus der Hauptstadt allerdings mehr richtig als falsch, auch wenn sie dabei noch zu unscheinbar bleiben. Jetzt gilt es, die richtigen Melodien zu finden und das verspielte, aber auch sehr limitierte Repertoire zu erweitern.

Anspieltipps:

  • Amazing Grace
  • Castillos
  • Bleeding Through

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
6.5/10

Wir Sind Für Dich Da
  • 2019    
7/10

Ciao!
  • 2019    
Diskutiere über „The Anna Thompsons“
comments powered by Disqus