This Void - Crystals - Cover
Große Ansicht

This Void Crystals


  • Label: Devilduck/INDIGO
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Origineller Mix aus Indie-Pop, Electro und R&B.

Nicht nur gutes herbes Bier kommt aus Jever, sondern neuerdings auch guter Indie-Pop. Keno Potthast, Daniel Möbes, Christian Lindemann, Max Schlake und Lukas Ernst sind This Void. Ihr Debütalbum „Seems We’re Drifting“ (2011) veröffentlichten sie in Eigenregie, um damit die norddeutschen Konzertbühnen zu beglücken, so spielten sie bspw. beim Dockville und Reeperbahn Festival.

In nur sechs Tagen nahm das Quintett nun „Crystals“ auf und Sänger Daniel Möbes beurteilt dies so: „Wir haben uns durch den Zeitdruck der Gefahr entzogen, im Nachhinein noch etwas umzuschmeißen, was eigentlich cool war.“ Dabei wurden Ecken und Kanten belassen, dennoch kam ein tontechnisch einwandfreies Stück Musik heraus, das seinem Titel entsprechend kristallklar aus den Boxen funkelt. Das hält auch dem internationalen Vergleich stand, Two Door Cinema Club, Bombay Bicycle Club und frühe Vampire Weekend sind Artverwandte. Wiederholt kommt einem auch Edwyn Collins‘ Orange Juice in den Sinn, weil This Void einige weiße R&B- und Funk-Elemente ins Spiel bringen.

Jene Kombination aus R&B und Indie-Pop wird subtil mit Electro kombiniert, was an sich noch nichts Sensationelles darstellt, doch entscheidend ist wie so oft die Umsetzung und atmosphärische Ausrichtung. Die funktioniert und paart Melancholie mit Lebensfreude. Kreisrunde Afro-Stromgitarren-Licks treffen auf verschachtelte oder eingängige Beats. Hin und wieder schmettern dazu Bläser wie z.B. in „Tied Up“, oder sie bringen ihren Songs eine schwungvolle Leichtigkeit bei, der Titelsong und „Let Go“ sind hierfür gute Beispiele.

Unterm Strich ein gutes Album, welches in dieser Art und Weise in deutschen Landen nur selten zu hören ist. This Void haben ein Händchen für Melodien, wollen nicht zwanghaft modern sein und sind wahrscheinlich gerade deswegen originell.

Anspieltipps:

  • Help Me I’m Okay
  • Crystals
  • Tides Are Running
  • Tied Up

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
7.5/10

Mit Den Zehen Am Abgrund
  • 2019    
Diskutiere über „This Void“
comments powered by Disqus