Otis Redding - The King Of Soul - Cover
Große Ansicht

Otis Redding The King Of Soul


  • Label: Atlantic/WEA
  • Laufzeit: 280 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Umfangreiche und sehr preisgünstige Box für Soul-Freunde und Entdecker!

Obwohl der amerikanische Soulsänger Otis Redding nur 26 Jahre alt wurde (er verstarb im Jahr 1967 bei einem Flugzeugabsturz), von denen seine Karriere als Musiker lediglich sieben Jahre umfasste, veröffentlichte der Sohn eines Baptistenpredigers aus dem US-Bundesstaat Georgia zwischen 1964 und 1967 immerhin ein halbes Dutzend Studioalben, die seinen Status als „King of Soul“ nachhaltig untermauerten.

Auch wenn Otis Redding zu Lebzeiten nie den Crossover vollzog und in den US-Pop-Charts keine große Rolle spielte, hinterließ er ein musikalisches Erbe, das viele Generationen von Sängern beeinflusst hat. Seine häufig selbst komponierten Songs, aber auch seine Coverversionen, strahlten in den meisten Fällen etwas Einzigartiges aus, das den Hörer auf magische Weise fesselte.

Bild

Zum alljährlich im Februar in den USA und Kanada gefeierten Black History Month, veröffentlicht Atlantic Records nun ein umfassendes Box-Set mit vier CDs, auf dem sich 92 Songs aus der gesamten Schaffensperiode von Otis Redding befinden. Angefangen bei den frühen Aufnahmen aus dem Jahr 1962, bis hin zu posthum veröffentlichten Live-Mitschnitten, befinden sich sämtliche Stücke auf den randvollen Silberlingen, die in der Karriere von Otis Redding Rang und Namen haben.

Passend zum 50-jährigen Jubiläum von Reddings Debüt „Pain In My Heart“ (01/1964), können sich Neuentdecker, aber auch Fans, mit einer preisgünstigen Retrospektive von „The Big O“ eindecken, die es in ähnlicher Form, zum gleichen Termin veröffentlicht, auch von der „Queen of Soul“, sprich Aretha Franklin, gibt. Welch ein Festtag für Soul-Anhänger!

Anspieltipps:

  • Respect
  • My girl
  • Chain gang
  • Knock on wood
  • Hard to handle
  • Pain in my heart
  • Down in the valley
  • Try a little tenderness
  • Nobody’s fault but mine
  • Papa’s got a brand new bag
  • (Sittin‘ on) the dock of the bay
  • The happy song (dum-dum-de-de-de-dum-dum)
Neue Kritiken im Genre „Soul“
Diskutiere über „Otis Redding“
comments powered by Disqus