Gabi Delgado - 1 - Cover
Große Ansicht

Gabi Delgado 1


  • Label: Golden Core Records/ZYX
  • Laufzeit: 78 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Die NSA hat der DAF ganz schön geschadet. Was sagen Sie dazu, Herr Delgado?

Gabi Delgado-López (55), dem einen oder anderen vielleicht noch aus der Zeit der Neuen Deutsche Welle, als Mitglied der Elektro-Band DAF („Deutsch Amerikanische Freundschaft“) bekannt, meldet sich 30 Jahre (!) nach seinem ersten Soloalbum „Mistress“ (04/1983) mit dem Werk „1“ zurück. Als waschechter Pionier der deutschen Elektro-Szene, zählte Delgado-López nicht nur zu den Wegbereitern der Neuen Deutschen Welle (1976 bis 1984), sondern auch zu dem einflussreichen Zirkel des Elektro-Krautrock um Acts wie Can, Kraftwerk, Tangerine Dream und Klaus Schulze. Für die Anhänger der modernen Club- und Elektro-Kultur dürfte es deshalb recht interessant sein, was der Spanier aus dem Rheinland heute musikalisch zu sagen hat.

Von seinen berühmt-berüchtigten Texten und kryptischen Wortkreationen unterfüttert, legt Delgado-López mit dem pumpenden Techno-Track „Neosexi“ sogleich in gewohnter Manier los, als hätte es die vergangenen drei Dekaden nicht gegeben. Der alte DAF-Vibe ist nachwievor vorhanden, doch auch Herr Delgado ist im Hier und Jetzt angekommen und arbeitet inzwischen nicht mehr mit analogen Geräten, sondern mit zeitgemäßen Synthesizern und Programmen, sowie auf die aktuelle Club-Landschaft zugeschnittenen Dance-Beats („Sexkamikaze“).

Der technoide Grundsound wird dabei immer wieder von im Electro- und House-Style angesiedelten Tracks wie „Traum“ oder auch „Nebelmaschine“ unterbrochen und mit zahlreichen Effekten und gesampelten Vocals garniert. Diese Mischung aus Old- und New-School klingt tatsächlich richtig fresh und fährt sofort in die Extremitäten, die sich daraufhin in einem nervösen Gezappel verlustieren. Und auch wenn nicht alle Tracks auf „1“ in diesen Rausch führen (fast 80 Minuten Spielzeit ist einfach too much), so ist dieser ebenso nostalgische, wie auch moderne Ritt durch den Elektro-Dschungel ohne Frage ein herrlich kurzweiliger Trip der guten Laune.

Anspieltipps:

  • Neosexi
  • Die Zukunft
  • Nebelmaschine
  • Sciencefictionliebe
  • Friede den Hütten, Krieg den Palästen

Neue Kritiken im Genre „Electro“
Diskutiere über „Gabi Delgado“
comments powered by Disqus