Milagres - Violent Light - Cover
Große Ansicht

Milagres Violent Light


  • Label: Memphis Industries
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
7.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Die richtige Musik im falschen Jahrzehnt?

Ist das nun Indie-Musik oder schlichtweg ein verspäteter Release aus den späten 70ern und frühen 80ern? Milagres zitieren David Bowie und Frankie Goes To Hollywood ziemlich schamlos, doch zwängen sie die alten Helden in moderne Soundkleider. Teils schaffen sie den Spagat soweit, die Helden von einst vergessen zu lassen und vielmehr an Everything Everything zu erinnern. Das liest sich auf dem Papier vielversprechend und klingt auch aus den Boxen ziemlich angenehm. Nur wirklich hängen bleiben möchte von der Musik nichts.

„Jeweled Cave“, „Perennial Bulb“ und „Idnyl“? Das sind alles schöne Songs, aber wie waren noch gleich ihre Melodien? Bevor der Mangel an Ohrwürmern jedoch wie ein Unterhaltungstodesurteil klingt, wollen wir auf das Schöne dieser Lieder eingehen. So angenehm wie die rhythmische Ballade „Idnyl“ klingt nicht vieles und selbst die recht einfache Radiohymne „Column Of Streetlight“ funktioniert stilistisch ganz wunderbar. Die besondere Stärke der Musik ist dabei ganz klar, wie angenehm und trotzdem kraftvoll die ruhig gehaltene Musik klingt, solange die Band das derzeit herrschende Jahrzehnt nicht komplett sabotiert.

Sobald Milagres allerdings meinen, dass Bowie in jeder erdenklichen Art gehuldigt werden müsse, verlieren „The Letterbomb“ und „Urban Eunuchs“ jegliches Eigenprofil und werden ohne absolute Retro-Toleranz nicht glücklich machen. Sieht man von diesen paar Exzess-Exkursen in die Vergangenheit ab, bleibt allerdings immer noch eine Vielzahl an Tracks, die mit teils erschreckender Zurückhaltung stets gefallen können. Wenn der Mix aus „Heroes“-Zeiten und heute stimmt, dann können Milagres stolz ihre Fahnen schwenken und mit richtig guter und gut inspirierter Musik so manchen Trend alt aussehen lassen.

Anspieltipps:

  • Jeweled Cave
  • Idnyl
  • Terrifying Sea

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
6.5/10

Wir Sind Für Dich Da
  • 2019    
7/10

Ciao!
  • 2019    
Diskutiere über „Milagres“
comments powered by Disqus