End - People Of The Stream´s Mouth - Cover
Große Ansicht

End People Of The Stream´s Mouth


  • Label: Popup/CARGO
  • Laufzeit: 38 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
6.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Gut gemachter Indie-Pop, dem noch das Originelle und Eigenständige fehlt.

Aus der Schweiz kommt bekanntlich schmackhafter Käse, hin und wieder lassen die Eidgenossen aber auch im Bereich Pop aufhorchen. Die Band mit dem schlichten Namen End veröffentlichte im Jahr 2012 die EP „Parabol“ mit fünf Songs. Danach stellte sie ihre Fähigkeiten auf Konzertbühnen unter Beweis. Urs Musfeld vom Schweizer Radiosender SRF 3 war von ihrer EP angetan und bezeichnete sie als „Musik, die es auf den Punkt bringt.“

Beim ersten Durchlauf wird vor allem die Dynamik wahrgenommen, danach der Spannungsbogen, der mit den Melodien verknüpft wird. Zudem hat Sänger Luca Daniel eine markante Stimme, die sowohl die sanfte, als auch raue Seite hervorkehren kann. Mit Gitarren, Drums, Bass und Keyboards spielen sie wiederholt auf der Laut-Leise-Klaviatur, setzen sich zwischen Pop und Rock, schwanken zudem zwischen Indie und Mainstream.

„People Of The Stream’s Mouth“ ist perfekt produziert, die fünf Schweizer verstehen ihr Handwerk und haben ein Händchen für Melodien. Ob es ihnen gelingt, die Defizite in den Bereichen Originalität und Eigenständigkeit beim nächsten Album auszumerzen, wird sich zeigen.

Anspieltipps:

  • Alaska
  • Glorious Games
  • Adrift

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
7.5/10

Mit Den Zehen Am Abgrund
  • 2019    
Diskutiere über „End“
comments powered by Disqus