Fu Manchu - Gigantoid - Cover
Große Ansicht

Fu Manchu Gigantoid


  • Label: At The Dojo/CARGO
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Rund 25 Jahre Stoner-Rock-Pioniergeist und kein bisschen leise. Nach fünf Jahren zeigen Fu Manchu mal wieder, wo der Riff-Hammer hängt.

Nach dem die letzten beiden Fu-Manchu-Alben doch merklich schwächelten und stupiden wir-können-auch-knallharten-und-nicht-nur-smooth-relaxten Stoner-Rock zelebrierten, bekommt die in San Diego und Los Angeles beheimatete Combo um Bandleader Scott Hill wieder die gesunde Mischung aus tough und lässig gebacken.

Ein kompromissloses Riffmonster ist „Gigantoid“ - druckvoll, zugedröhnt und hart, aber eben, im Gegensatz zu „Signs Of Infinite Power“ und „We Must Obey“, nicht stupend penetrierend, nicht ohne Liebe zur Melodie.

Zugegeben: So sind uns die Vorreiter eines Genres, das Black Sabbath und später Masters Of Reality und Kyuss begründet haben, am liebsten. Melodieverspielt und unendlich lässig. Stoner braucht Melodie, wie Speed Metal das Doppelpedal. Auch wenn Fu Manchu wohl nie wieder so klingen werden wie auf den vielleicht smoothsten Alben der Stoner Rock-Geschichte, „The Action Is Go“ (1997) und „California Crossing“ (2002).

Wie der Tempo-Shift in „Dimension Shifter“ das Geknüppel mit dem Geschunkel ablöst, variiert auch das Album gelungen in welligen Phasen des Auf und Ab, des Druckaufbaus, und der Druckventilierung. Und dann ist mit „Anxiety Reducer“ noch ein richtig fetter Fu-Manchu-Überhit drauf, bei dem der Schädel sich des kräftigen Wippens nicht entziehen kann. Mehr braucht es nicht. Die Stoner-Pioniere sind wieder da.

Anspieltipps:

  • Dimension Shifter
  • Anxiety Reducer
  • Evolution Machine

Neue Kritiken im Genre „Stoner-Rock“
7/10

Sechs
  • 2018    
Diskutiere über „Fu Manchu“
comments powered by Disqus