Giana Factory - Lemon Moon - Cover
Große Ansicht

Giana Factory Lemon Moon


  • Label: Questions & Answers
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
6.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Entspannte Elektronik aus Dänemark.

„Right Or Wrong“? Moment. Diese drei albernen Grand-Prix-Grazien, die beim Song Contest in Kopenhagen kürzlich das Kunststück vollbrachten, uns chancenlos hinter musikalischen Großmächten wie Armenien oder Österreich (mit - so fair muss man sein - nur unwesentlich besseren Beiträgen) zu platzieren? Nein danke, das lese ich nicht.

Gemach. Tatsächlich besteht Giana Factory ebenfalls aus drei nett anzusehenden Damen und ja, in Kopenhagen haben die Däninnen naturgemäß auch schon musiziert. Hinter dem verräterischen Titel des Openers verbirgt sich aber keinesfalls ein belangloser Möchtegern-Country-Schunkler, sondern ein überaus interessanter elektronischer Track, der defensiv und unaufgeregt beginnt, dank einsetzendem Bass und mehrstimmigem Gesang aber durchaus zu begeistern weiß.

Mit elektronischen Alben ist das meist so eine Sache. Wirklich abwechslungsreich sind sie selten, was mehr oder weniger bedeutet: „Magst du einen Song, magst du alle“ und umgekehrt. Dabei ist dies keinesfalls ein Zeichen von fehlender Kreativität, vielmehr vermitteln genretypische Platten oft eine in sich schlüssige Grundstimmung und bleiben dieser auf Albumlänge treu. Müsste man „Lemon Moon“ einen derartigen Grundton zuordnen, er wäre mit „gelassen“ treffend charakterisiert.

Vom ersten Ton des Openers an machen Giana Factory keinen Hehl aus ihrer Ambition, ein Album zu schaffen, das den idealisierten Soundtrack zu einem faulen Frühsommertag im Park liefern soll. Oder am Strand. Oder auf dem Balkon. Dabei schaffen es die Däninnen trotz meist unaufgeregter und genretypisch repetitiver Elemente, viele ihrer Tracks längerfristig in den Gehörgängen des Konsumenten zu platzieren. „I Live At Night“ oder „Our Hearts Are Pounding“ sind beispielhaft für eingängige Elektronik.

Zusätzlich aufgewertet wird der Sound von „Lemon Moon“ durch die zarte Stimme von Loui Foo, die auch durchschnittlichen Tracks eine außergewöhnliche Note verleiht. „Lemon Moon“ gestaltet sich als äußerst interessanter Soundtrack für den anstehenden Sommer, gerade dann, wenn zwischen WM-Gegröle und Strandparty mal ein wenig Zeit für die ruhigen Klänge bleibt.

Anspieltipps:

  • Right Or Wrong
  • I Live At Night
  • Our Hearts Are Pounding

Neue Kritiken im Genre „Electro-Pop“
6.5/10

A Bath Full Of Ecstasy
  • 2019    
Diskutiere über „Giana Factory“
comments powered by Disqus