The Walkabouts - Nighttown (Deluxe Edition) - Cover
Große Ansicht

The Walkabouts Nighttown (Deluxe Edition)


  • Label: Glitterhouse Records
  • Laufzeit: 85 Minuten
Artikel teilen:
9.5/10 Unsere Wertung Legende
6/10 Leserwertung Stimme ab!

Das Walkabouts-Meisterwerk als äußerst gelungene Deluxe Edition!

Nachdem The Walkabbouts die Vorteile eines Major-Labels bei den Aufnahmen für „Devil’s Road“ erfuhren, lernten sie für das Nachfolgealbum die Kehrseite der Medaille kennen. Die Verkaufszahlen von „Devil’s Road“ waren für ein Label wie Virgin nicht zufriedenstellend, dennoch waren sie keineswegs enttäuscht von der Qualität des Albums. Mit Nachdruck forderte die große Plattenfirma im Sommer 1996 einen Nachfolger und verlangte von der Band im Januar ins Studio zu gehen. Dabei hatte Chris Eckman noch keinen einzigen Song geschrieben. Daraufhin wurden Tourtermine abgesagt und Eckman komponierte innerhalb eines Monats die Songs und in der Folge wurde fünf Tage die Woche geprobt.

Für „Nighttown“ konnte abermals das Warschauer Philharmonie Orchester und Mark Nichols als Arrangeur verpflichtet werden. Das Album erschien im Jahr 1997 und erwies sich als Hommage an die nächtliche City, aber auch als Metapher für Sehnsüchte, Erwartungen und Möglichkeiten, die damit verknüpft werden. Trotz der widrigen Umstände und der Drucksituation gelang The Walkabouts ein Meisterwerk, das noch dichter, poetisch dunkler und intensiver geriet als der Vorgänger. Die 13 Titel bilden quasi ein Konzeptalbum, das sich nach und nach zu einem harmonischen, dunkel-romantischen Ganzen fügt. Es dient als Projektionsfläche für eigene Träume, Wünsche und Hoffnungen, die dabei nie Gefahr laufen, ins Prätentiöse zu kippen. Geradezu überirdisch gerieten die Arrangements mit Streichern und Bläsern und das Zusammenspiel der Band erweist sich als traumwandlerisch. Klangtechnik und Produktion sind mehr als Bausteine, sie bewirken eine atmosphärische Dichte, die ihresgleichen sucht.

Titel wie „Follow Me An Angel“, „Tremble (Goes The Night)“, „Harbour Lights” oder „Nightbirds” sind längst im kollektiven Gedächtnis des Alternative Folk Rock verankert. Die tontechnische Überarbeitung der Deluxe Edition gelang hervorragend, die Bonus Disc und die Vinyl-Ausgabe wurden bei Pauler Acoustics von Hans-Jörg Maucksch gemastered. Jene Bonus Songs sind ein echtes Schmankerl, denn die Demoversionen erweisen sich als ziemlich gute Fassungen, die tontechnisch makellos daherkommen. Dagegen sind sie gegenüber den Originalen von einem rauerem Charme und Charakter, der die etwas ungeschliffene Seite der Walkabouts hervorkehrt. Dennoch vermitteln auch sie einen Teil der Poesie des Original-Albums und sind somit mehr als hörenswert. Das zweifach aufklappbare Digipack kommt mit zwei Discs und Booklet daher, das alle Songtexte sowie Fotos und Liner Notes bereithält. Ein rundum gelungenes Gesamtpaket!

Zudem werden die Deluxe Editionen „Devil’s Road“ und „Nighttown“ gemeinsam mit dem Live-Album „Bruxelles“ (mit dabei: das 17-köpfige The Nighttown Orchestra) als auf 500 Kopien limitierte 6-Vinyl-LP + 5-CD Box erscheinen. Sozusagen die Vollbedienung, die nicht mal allzu teuer ausfällt. Da heißt es zugreifen!

Anspieltipps:

  • Follow Me An Angel
  • Tremble
  • Harbour Lights
  • Nightbirds

Neue Kritiken im Genre „Rock“
7/10

Alles Fliesst
  • 2020    
Diskutiere über „The Walkabouts“
comments powered by Disqus