Tender Games - Tender Games - Cover
Große Ansicht

Tender Games Tender Games


  • Label: Suol/Rough Trade
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Der Erstling des Produzenten-Projekts um Marlon Hoffstadt und HRRSN.

Hinter dem Namen Tender Games verbirgt sich das gemeinsame House-Music-Projekt der eigenständigen Musiker und Produzenten Marlon Hoffstadt (20) und Ulrich Harrison (38) alias HRRSN. Ihr nun vorliegendes erstes gemeinsames Album entstand über einen Zeitraum von gut 12 Monaten in den Studios von Chopstick & Johnjon in Berlin Kreuzberg und verbindet Hoffstadts kühle Welt der elektronischen Instrumente mit den Live-Instrumentationen und dem Gesang von Harrison.

Auf diese Weise vermischen sich für den einen oder anderen Hörer durchaus neuartig und ungewöhnlich Folk- und Soul-Klänge mit Synthieflächen, sanften Beats sowie den Beiträgen der Gesangsgäste Forrest, Meggy, Yvy, Miss NatNat und Stee Downes. Daraus ergibt sich eine relativ warme und „offene“ Klangfarbe, die mit den sonst gerne düsteren House-Sounds kaum etwas gemein hat.

Das Schöne an „Tender Games“ ist, dass der geneigte Hörer in keiner Weise auf das House-, Dance- oder Electro-Segment festgenagelt sein muss, um sich den Klängen dieses Longplayers hinzugeben. Wer zum Beispiel mit aktuellen 2-Step-Beats und dem Dubstep-Hype vertraut ist, hat es besonders leicht, um in die stylischen Arrangements und die perfekt darauf angepassten Vocal-Parts hineinzufinden. Doch auch der über den Tellerrand hinausschauende Pophörer sollte mit diesem Chill-Out-Bonbon, das den Vergleich mit den Kollegen von Disclosure nicht fürchten muss, gut zurechtkommen.

Anspieltipps:

  • Lost
  • Tonight
  • In a mess
  • A million times
Neue Kritiken im Genre „Electro“
8/10

Atlantic Oscillations
  • 2019    
6.5/10

A Bath Full Of Ecstasy
  • 2019    
Diskutiere über „Tender Games“
comments powered by Disqus