The Tidal Sleep - Vorstellungskraft - Cover
Große Ansicht

The Tidal Sleep Vorstellungskraft


  • Label: This Charming Man Records
  • Laufzeit: 35 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
9/10 Leserwertung Stimme ab!

The Tidal Sleep beweisen, dass Härte und Melodien durchaus gut zusammenpassen.

Vor zwei Jahren schüttelte die 2011 gegründete Post-Hardcore-Kapelle The Tidal Sleep aus Baden-Württemberg die Szene gleich mit zwei Veröffentlichungen mächtig durch. Zuerst erschien ihr selbstbetiteltes Debütalbum, dem nur sechs Monate später eine EP folgte. Damit hatten die Mannheimer Kritiker und Fans gleichermaßen auf ihrer Seite, auch wenn noch etwas Luft nach oben auszumachen war. Jetzt ist es an der Zeit für den zweiten Longplayer, der mit dem geschickten Titel „Vorstellungskraft“ daherkommt. Dieser bedarf es nämlich für den geneigten Hörer, um aus den bedrohlichen Klanggewittern all die Melodien und die Schönheit herauszuhören, die The Tidal Sleep darin versteckt haben.

Es ist eine wahre Kunst, in grandios an den Nerven zerrenden Abrissbirnen wie „Old youth“ oder auch „Thrive & Wither“ Melodien unterzubringen, die vor Poppigkeit und Wohlklang nur so strotzen. The Tidal Sleep schaffen es mit Leichtigkeit. Hier gehen brachiale Brüllattacken und flirrende Gitarrenriffs mit plötzlichen Schwebezuständen sowie einer immensen Wucht Hand in Hand. Ganz klar: Ohne eine angemessene Power-Produktion würde dies nicht klappen. Nur so können die Post-Rock/Post-Hardcore-Monolithen und die liebreizenden Verschnaufpausen à la „If you build it...“ ihre ganze Wirkung entfalten, für die nur 35 Minuten Spielzeit benötigt werden.

Was The Tidal Sleep auf ihren ersten Veröffentlichungen schon mehr als angedeutet haben, führen sie auf „Vorstellungskraft“ fokussiert und kreativ weiter. Hier agiert keine Hardcore-Kapelle, die den Hörer schon nach zehn Minuten langweilt, sondern eine mit Ideen schwangere Band, die Härte und Harmonien unter einen Hut bringt, ohne dabei wie Schlappschwänze zu klingen. Das hat Mann gerne!

Anspieltipps:

  • Fathomed
  • Old youth
  • If you build it...
  • Thrive & Wither
Neue Kritiken im Genre „Post Hardcore“
Diskutiere über „The Tidal Sleep“
comments powered by Disqus