A Winged Victory For The Sullen - Atomos - Cover
Große Ansicht

A Winged Victory For The Sullen Atomos


  • Label: Erased Tapes/INDIGO
  • Laufzeit: 62 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
7.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Atomos ist gut gemachte, aber wenig aussagekräftige Ambient-Musik für unbestimmte Stimmungen.

Der Klang ist weder kalt noch distanziert. Wirklich warm werden die Töne jedoch auch nicht im Gehörgang. A Winged Victory For The Sullen klingen mal entspannt und dann wieder melancholisch bedrückt. Auf „Atomos“ erscheint alles wie aus einem Guss. Einer Tai-Chi-Meditation gleich strömen die Arrangements geruhsam, aber unabdinglich auf die Hörer ein. Allerdings weiß das Album nie so recht, welche Gefühle es gerade übertragen möchte. Trauer, Ruhe und Geborgenheit wechseln sich fließend ab. Das klingt zwar teils fantastisch gemacht, doch hinter der gekonnten Produktion fehlen die nötigen Punkte, um sich an dieser Musik begeistern zu können.

Der Großteil der Titel schaltet bei den Hörern sehr wahrscheinlich das Kopfkino ein. Anstatt echter Emotionen kommt jedoch höchstens eine visuell nahezu klinische Faszination zustande. Die Musik auf „Atomos“ klingt so wie die hübsch anzuhörende Untermalung von Videos mit Stadtpanoramen. In verschiedenen Tonarten stellt sich der Hörer die Städte und Landschaften bei verschiedenem Wetter und zu unterschiedlichen Tageszeiten vor. Doch neben visueller Schönheit vorm inneren Auge können die meisten Tracks nur wenig eigenständige Emotionen wecken. Selten finden die Stücke wie „Atomos V“ die nötige Kombination aus Instrumenten und Strukturen, um den Hörer zu packen.

Im besten Fall füllt das Album die Hörer mit einer gewissen Leere, die sich allein nicht tragen kann. Allerdings kann diese Leere Hörer dazu anstiften, sich das eine oder andere Panorama auszudenken. Das ist gleichzeitig auch eine Kritik an diesen Arrangements, die eine Vielfalt an Gefühlen und Vorstellungen nicht großartig unterstützt. Alles klingt nach sehr nachvollziehbaren und wenig ausdrucksstarken Strukturen, die die Hörer kaum fordern. Wenn es nur darum geht, den Raum meditativ mit Klang zu füllen, dann ist das Material auf „Atomos“ bestimmt ausreichend, doch wer sich danach sehnt, in Ambient-Musik etwas zu entdecken und nicht nur gedankenlos zu schwelgen, der wird während dieser guten Stunde hungern müssen.

Anspieltipps:

  • Atomos V
  • Atomos I
  • Atomos VIII

Neue Kritiken im Genre „Klassik“
Diskutiere über „A Winged Victory For The Sullen“
comments powered by Disqus