Kery Fay - Hardkiss EP - Cover
Große Ansicht

Kery Fay Hardkiss EP


  • Label: iMusician Digital
  • Laufzeit: 15 Minuten

Dieser Artikel ist ausschließlich Digital erhältlich.

Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Debüt-EP der „Hamburg Bandcontest”-Finalistin.

Wenn man das Internet nach der Künstlerin Kery Fay durchsucht, erfährt man zwar nicht gerade viel über die Person Kery Fay, doch die Anzahl der Einträge zeigt, dass hier jemand schon seit Jahren eifrig an seiner Musikkarriere arbeitet und Stück für Stück vorankommt. So erfährt der geneigte Interessent, dass Kery Fay eigentlich Karyna heißt, ca. 25 Jahre alt ist, in der Ukraine geboren wurde und in Hamburg lebt. Sie macht dance-lastige Popmusik, will sich von Produzenten nichts vorschreiben lassen und gehörte zu den Finalisten des „Hamburg Bandcontest 2012”. Damit hat der Hörer wenigstens ein ungefähres Bild vor sich, wenn es nun um die Entdeckung von Kery Fays Debüt-EP „Hardkiss“ geht.

Die „Hardkiss EP“ wurde nicht in Hamburg, sondern im hippen Berlin aufgenommen. An der Produktion beteiligt waren George Ikonomidis (u.a. Pitbull, Sean Kingston), David Raderschall (u.a. Sean Paul, Flo Rida) und Loomis Green (u.a. Aloe Blacc, Jan Delay), wobei Musik und Text ausschließlich aus der Feder von Kery Fay stammen.

Die Ukrainerin, die nach eigenen Angaben einen ausgeprägten Hang zu Streetstyle und Glam Chic hat, bezeichnet ihre Musik als „Future-Pop meets Fashion“. Tatsächlich hören wir relativ simplen, gut tanzbaren Dance-Pop mit elektronischen Elementen, wie ihn US-Diva Jennifer Lopez zusammen mit Pitbull auch nicht besser bzw. schlechter hinbekommen würde. Die Stimmen von Fay und Lopez weisen dabei sogar eine gewisse Verwandtschaft auf, wobei sich ein leichter Dialekt bei Kery Fay nicht verbergen lässt. Das ist doch für den Anfang schon mal nicht schlecht.

Anspieltipps:

  • Hardkiss
  • Stay together

Neue Kritiken im Genre „Electro-Pop“
6.5/10

A Bath Full Of Ecstasy
  • 2019    
Diskutiere über „Kery Fay“
comments powered by Disqus