Clueso - Stadtrandlichter - Cover
Große Ansicht

Clueso Stadtrandlichter


  • Label: Text Und Ton Schallplatten
  • Laufzeit: 57 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein durch und durch angenehmes Songwriter-Pop-Werk, das direkt von der Basis kommt und jeglichen aufgeblasenen Major-Quatsch hinter sich gelassen hat.

Es ist ganz simpel an den einzelnen Chart-Platzierungen seiner fünf bisherigen Studioalben abzulesen: Der gebürtige Erfurter Thomas „Clueso“ Hübner (34) hat im Laufe seiner gut fünfzehnjährigen Solokarriere Schritt für Schritt an Popularität zugelegt und sich eine starke Position im deutschen Songwriter-Pop-Segment erarbeitet. Dieser Erfolg (mehr als eine Million verkaufte Tonträger) verschafft Freiheit und eine gewisse Unabhängigkeit, wie zum Beispiel die Gründung eines eigenen Labels, das Clueso mit „Text Und Ton Schallplatten“ in diesem Jahr ins Leben rief. Darauf erscheint nun das sechste Album „Stadtrandlichter“.

Seit dem Beginn seiner Solokarriere stand Clueso beim Sony-Sublabel Four Music unter Vertrag. Jetzt bricht er aus dem Major-System aus und managt mit 20 Mitarbeitern alles, was zu einem Musikerbetrieb dazugehört, in Eigenregie. Druck und nervige Abgabetermine von Seiten einer Plattenfirma gibt es deshalb nicht mehr, sodass zwei bis Mitte des vergangenen Jahres fertiggestellte Longplayer mal ebenso nicht veröffentlicht wurden und vorerst in der Giftkammer verschwanden.

Zusammen mit dem Co-Produzenten Martin Rödiger und seinem befreundeten Toningenieur Christian Mayer ließ sich Clueso alle Zeit der Welt und entwickelte für „Stadtrandlichter“ ohne Kompromisse genau den Sound und die Atmosphäre, die er sich vorgestellt hatte. Trotzdem soll „Stadtrandlichter“ als ein Album aus dem Bauch und nicht aus dem Kopf verstanden werden, bei dem das Konzept aus Spontanität und Spaß an der Freude besteht.

Der Hörer ahnt, warum Clueso sich für diese neue Arbeitsweise, die zurück zu seinen Wurzeln als Songwriter geht, entschieden hat: Das vorangegangene Werk „An Und Für Sich“ (03/2011) war schlicht überproduziert und mit 71 Minuten viel zu lang für ein Popalbum. „Stadtrandlichter“ strahlt dagegen eine angenehme Lockerheit aus. Die Songs sind luftig und leicht und viel mehr in der Singer/Songwriter-Ecke verwurzelt als zuletzt. Trotzdem sind dezente Elemente aus Soul, Pop, HipHop und Folk stets präsent, sodass Langeweile bereits im Ansatz unterdrückt wird, obwohl „Stadtrandlichter“ ein eher ruhiges Album ist.

Wenn sich dann auch noch Kumpel Udo Lindenberg zu einem Gastspiel die Ehre gibt („Sein Song“), kann fast nichts mehr schiefgehen. Denn dass die beiden hervorragend miteinander harmonieren, haben sie bereits mit dem gemeinsamen Unplugged-Auftritt vor ein paar Jahren eindrucksvoll bewiesen („Cello“). Jetzt ist „Sein Song“ so etwas wie der heimliche Hit des neuen Clueso-Albums, das sich als durch und durch angenehmes Songwriter-Pop-Werk herausstellt, das direkt von der Basis kommt und jeglichen, aufgeblasenen Major-Quatsch hinter sich gelassen hat.

Anspieltipps:

  • Sein Song
  • Wach auf
  • Unter Strom
  • Alles leuchtet
  • Ich falle noch
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Clueso“
comments powered by Disqus