Richie Kotzen - The Essential - Cover
Große Ansicht

Richie Kotzen The Essential


  • Label: Edel Records
  • Laufzeit: 120 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Eine absolut gelungene Zusammenstellung, welche neben zwei CDs besonders mit einer zusätzlichen DVD glänzen kann.

Es ist noch gar nicht Weihnachten, auch wenn im September ja schon Lebkuchen und Christstollen im Sortiment der Supermärkte zu finden sind, und dennoch kommt Richie Kotzen mit einer Best-of um die Ecke. Seit der letzten Kompilation „I'm Coming Out“ (2011) sind gerade mal drei Jahre vergangen und deshalb riecht es trotz der Tatsache, dass „The Essential“ zum Sommerende und nicht um Heiligabend herum erscheint, gewaltig nach Kalkül. Immerhin kann dort Entwarnung gegeben werden: Der Gitarrenzauberer, Stilakrobat und Workaholic aus Pennsylvania bietet seinen Fans und solchen, die es werden wollen, eine durchaus lohnenswerte Sammlung an.

Es gibt Kompilationen, die den Käufer abzocken und es gibt solche, welche tatsächlich einen echten Mehrwert bieten. „The Essential“ ist glücklicherweise zweites. Hier haben wir eine fette Box, welche neben gleich zwei CDs auch noch eine DVD mitliefert, sodass vergleichbare Best-ofs des Herrn Kotzen mal eben völlig überflüssig gemacht werden. „The Essential“ bietet neben 21 Songs, welche querbeet aus Kotzens Karriere geangelt wurden, auch zwei Neukompositionen („War Paint“, „Walk With Me“). Wie bei jeder Best-of ist natürlich die Songauswahl eine stets subjektive Sache. Mal fehlt ein Lied, mal ist ein Song dabei, dessen Relevanz man nicht verstehen kann. Bei einer solch beeindruckenden Diskographie wie der von Richie Kotzen (alleine 18 Soloalben), wird das repräsentative Zusammenstellen einzelner Kompositionen eh eine ziemlich schwierige Angelegenheit und in jener Hinsicht ist „The Essential“ recht erfolgreich. Klar, langjährige Fans werden, sollen und dürfen sich über solche Kleinigkeiten die Mäuler zerreißen. Für die ist „The Essential“ eh nicht in erster Linie gedacht, wobei gerade die DVD mit elf zusätzlichen Tracks - hier haben wir Musikvideos, Akustisches und Bootlegs - ein gutes Argument ist.

Kurz und knapp: „The Essential“ ist für Menschen, die noch nicht alles vom Herrn Kotzen haben, durchaus zu empfehlen, und Fans können sich aussuchen, ob sie ihre Sammlung erweitern und/oder aufgrund seltener Versionen bekannter und weniger bekannter Titel sowie der DVD zugreifen wollen. Mal abgesehen von „Instrumental Collection: The Shrapnel Years“ (2006), welches sich auf rein instrumentales Material beschränkt, ist dies die vielleicht beste und interessanteste Zusammenstellung der Arbeit Richie Kotzens.

Anspieltipps:

  • War Paint
  • Walk With Me
  • Holding On (Acoustic Version)
  • Until You Suffer Some (Fire And Ice) (Acoustic Version)
  • Player

Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Richie Kotzen“
comments powered by Disqus