The Ghost Wolves - Man, Woman, Beast - Cover
Große Ansicht

The Ghost Wolves Man, Woman, Beast


  • Label: Plowboy Records/Rough Trade
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Primitiver Rock’n’Roll aus der Voodoo-Punk-Garage.

Was ist eigentlich aus den Sons And Daughters geworden? Mit The Ghost Wolves gilt es einen legitimen Nachfolger zu präsentieren, wobei die Wölfe auch das Fleisch von The Cramps, Wipers und The White Stripes reißen und fressen. Das Ehepaar Carley und Jonathan Wolf bezeichnet seinen Stil als „Stomp And Roll“, das trifft natürlich gleichermaßen zu wie Voodoo-Garage-Punk-Rock. Auch der Albumtitel bringt es auf den Punkt: „Man, Woman, Beast“ beschreibt quasi, wie ein Mann und eine Frau jene Biester namens Geisterwölfe erschaffen.

Die stoische New Wave-Härte fußt auf den Sons And Daughters („Shotgun Pistol Grip“, „Attack Attack Attack“), die verzerrt-rhythmische Haltung weist gen Wipers („I Was Wrong“), der beschwörende, in Voodoo-Kellern ritualisierte Psycho-Punk gen Cramps („Dangerous Moves“) und das blues-rockende „Baby Fang Thang“ an die White Stripes. Carley „Carazy“ Wolf ist ein echtes Riot Grrrl, das mit seiner Stimme Naivität und Aggressivität paart, zudem spielt sie eine primitive, bis aufs Skelett abgemagerte Stromgitarre, will heißen, dass sie es auch versteht, ihre einsaitige E-Gitarre zu traktieren. Jonathan „Little Hammer“ Wolf steuert hin und wieder hinterhältige Gesänge bei und drescht auf sein Schlagzeug ein wie ein Berserker.

Dabei bringen sie die Wölfe zum Heulen („Ride The Wolf“) und beschwören Dämonen herauf, denen wir weder bei Tag noch in der Nacht begegnen wollen. Muss noch erwähnt werden, dass dies alles primitiv, Lo-Fi, laut, zerstörerisch und gefährlich daherkommt? The Ghost Wolves knüppeln den in die Jahre gekommenen Rock’n’Roll auf den Boden, treten nach, bis dieser sich im Blues wälzt und die Zähne bleckt, dämonisch sich erhebend und durch Carley Wolfs kreischende Stimme in modrigen Voodoo-Kellern und versifften Garagen widerhallt. Mann! Frau! Biest! I walked with a Zombie last night! Und sein Name war The Ghost Wolves!

Anspieltipps:

  • Shotgun Pistol Grap
  • Ride The Wolf
  • Attack Attack Attack
  • Dangerous Moves

Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
Diskutiere über „The Ghost Wolves“
comments powered by Disqus