Stereo MCs - Collected - Cover
Große Ansicht

Stereo MCs Collected


  • Label: Island/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 500 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein schwerer Klotz mit allem drin und allem dran.

Es soll nicht wenige Beobachter der Musikszene geben, die der Meinung sind, dass die Karriere der in London gegründeten Stereo MCs nach dem erfolgreichen „Connected“-Album aus dem Jahr 1992 bereits vorbei war. Mit diesem Werk fanden Rob Birch und DJ Nick Hallam den Weg in die weltweiten Pop-Charts, sie koppelten vier Singles aus, die sich als echte Zugpferde darstellten, ernteten Preise und Presse-Lob und begleiteten U2 auf ihrer „Zooropa“-Tournee. Und danach kam... gar nichts mehr! Nachdem die Band die Tour zum „Connected“-Album im Jahr 1994 beendet hatte, war auch die positive Energie aus Rob Birch und Nick Hallam gewichen.

Sie hatten den Wahnsinn der Pop-Branche hautnah miterlebt (Top-3-Album, Headliner in Glastonbury) und waren, um es freundlich auszudrücken, einfach ausgebrannt. Die Band wurde konsequenterweise auf Eis gelegt, obwohl im Sog des „Connected“-Erfolgs höchstwahrscheinlich große Kasse hätte gemacht werden können. So verschwanden die Stereo MCs mal eben so für neun Jahre, ehe sie sich mit ihrem vierten Studioalbum „Deep Down & Dirty“ (2001) in den Top 20 der UK-Charts zurückmeldeten und wieder einen einigermaßen regelmäßigen Veröffentlichungsrhythmus aufnahmen.

Bild

Mit dem vorliegenden Box-Set, das neun CDs und eine DVD am Start hat, erfährt der geneigte Hörer nun, wenn er es denn noch nicht wusste, dass die Stereo MCs tatsächlich auch eine Zeit vor „Connected“ hatten und eine danach, die zuletzt das „Emperor´s Nightingale“-Album (2011) hervorbrachte. Die Aufmerksamkeit, die die Stereo MCs zwischen 1992 und 1994 bekamen, haben sie seitdem aber nie wieder erreicht. Was live bis heute weiterhin sehr gut funktioniert, hat auf Platte leider nicht mehr die Zündkraft wie in den frühen 90er Jahren. Dabei ist die stilistische Mischung aus Pop, HipHop, Dance, Electro, Funk und House durchaus auch heute ein Thema, mit dem sich bei den Hörern punkten lässt.

Nicht nur deshalb kommt die „Collected“-Box mit 138 Songs um die Ecke. Eingerahmt von einem 32-seitigen Hardcover-Booklet, präsentiert das Set alle sieben Studioalben, Remix-Versionen, Demos, Raritäten, bis dato gänzlich unveröffentlichte Tracks sowie drei brandneue Titel, die sich auf CD Nummer neun befinden. Damit reißen die Stereo MCs zwar keine Bäume aus, doch ihr Sound ist nachwievor unverkennbar. So ist „Good feeling“ ein nervös zappelnder House-Track mit typischem Stereo-MCs-Groove, „Dance tonight“ ist swingender Funk-Pop mit Rap-Einlage, während „Autumn leaves“ als lässig-schleppender House-Groover daherkommt.

Für diejenigen, die bereits alle Studioalben der Engländer besitzen, beinhaltet der Klotz natürlich zu viel bekanntes Material, das ein zweites Mal erworben werden muss, wenn man in den Besitz der Raritäten und Remixe kommen will. Ein hartes Los und wieder mal der Beweis dafür, dass Box-Sets wie dieses bei den Fans Schnappatmung auslösen können – positiv wie negativ.

Anspieltipps:

  • Sun
  • Joy
  • Boy
  • Use it
  • Traffic
  • Step it up
  • Hot blood
  • I feel you
  • Connected
  • Outta touch
  • Lost in music
  • Far out feeling
  • Deep down & dirty
  • Early one morning
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Stereo MCs“
comments powered by Disqus