Knabenkraut - Someone Still Loves You, Knabenkraut - Cover
Große Ansicht

Knabenkraut Someone Still Loves You, Knabenkraut


  • Label: Marsh-Marigold/CARGO
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
9/10 Unsere Wertung Legende
6.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Verliebt in Knabenkraut: Zauberhafter Twee-Pop aus Hamburg!

Elf Jahre sind im schnelllebigen Pop-Business eine halbe Ewigkeit. Ein Zeitraum, der Interpreten ins Nirwana des Vergessens befördert. Aber Oliver Goetzl, Sänger der Hamburger Formation Knabenkraut und Gründer des Indie-Labels Marsh-Marigold, rechnet nicht in Jahren, sondern in qualitativ hochwertigen Songs. Die hatte bereits das Debüt „True Love Can Wait“ (2003) zu bieten, und auch Goetzls vorige Bands Jesterbells und Red Letter Day erfuhren in Indie-Kreisen hohe Wertschätzung. Zudem erschienen auf dem im Jahr 1988 ins Leben gerufenen Label Platten von The Pure Love, Alaska, Cats On Fire, Acid House Kings und viele andere. 2013 feierte Marsh-Marigold sein 25-jähriges Jubiläum.

Die siebenköpfige Formation Knabenkraut hat nun mit „Someone Still Loves You, Knabenkraut“ ein echtes Wunderwerk vollbracht, das wie aus einem Guss klingt und einen in Zeiten zurückversetzt, als The Go-Betweens, Felt und Prefab Sprout dem Post-Punk die Sensibilität des Pop entgegensetzten bzw. zurückgaben. Knabenkraut leben von betörend-schönen Stimmen, die sich sanft wie die Flügelschläge zweier Schmetterlinge umgarnen. Die weibliche gehört Melanie Hamdorff, die männliche Oliver Goetzl. Sie werden von bezaubernd aufspielenden Instrumenten geradezu umschmeichelt. Björn Steffens (Keys, Synths, Guitars, Mellotron, Theremin) gelingen wundersam-fragile Tonfolgen, die mit den Luftschlangen malenden Gitarren (Thomas Overdick, Gerrit Herlyn) flirten.

Für das bewegliche Fundament und den sanften Pop-Groove sind Bassist Johnny J. Müske und Schlagzeuger Carsten Schreiber verantwortlich, sie lassen die Melodien über ihren rhythmischen Fluss gleiten. Bereits das Album eröffnende „Suspense“ ist eine dieser zart schimmernden Pop-Perlen, die Knabenkraut hier im Dutzend offeriert. Wer sich vorstellen kann, dass Felt, The Go-Betweens und Belle & Sebastian gemeinsame Songs aufnehmen, der wird auf „Someone Still Loves You, Knabenkraut“ gleich mehrere Male fündig. Neben den elf Originalen eigneten sie sich den alten Robert Palmer-Hit „Johnny & Mary“ an, den sie in herrlicher Frische darbieten. Wiederholt strömen die Orgeln warm-weich mit den melancholisch-sonnigen Stromgitarren zusammen und hin und wieder sorgt eine Trompete für ebenso erhabene wie wehmütige Klangmalereien.

Abermals müssen die Sangeskünste von Oliver Goetzl und Melanie Hamdorff ins Licht gerückt werden. Wie sie im Duett oder Wechsel den Songs Seele verleihen und mit den musikalischen Strömungen eins werden, ist sagenhaft. Es ist Oktober und langsam werden die Stifte für die Jahres-Top Ten gespitzt. Zumindest in der Rubrik ‚deutsche Interpreten‘ werden sie dabei ganz vorne mitmischen, das ist jetzt schon sicher! Nenn es Twee- oder Indie-Pop, ganz einerlei, denn dies ist die zarteste Versuchung seit den oben genannten Bands der Achtziger, die beinahe alle längst das Zeitliche gesegnet haben. Ein goldener Oktober steht bevor. Irgendjemand liebt dich immer noch und wir sind verliebt in Knabenkraut!

Anspieltipps:

  • Suspense
  • Is There A Place?
  • Shinkansen
  • Johnny & Mary
  • Bessie’s Song To Her Doll
  • Heaven

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
7.5/10

Mit Den Zehen Am Abgrund
  • 2019    
Diskutiere über „Knabenkraut“
comments powered by Disqus