Wilco - What´s Your 20? Essential Tracks 1994-2014 - Cover
Große Ansicht

Wilco What´s Your 20? Essential Tracks 1994-2014


  • Label: Nonesuch/WEA
  • Laufzeit: 155 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Schaumkrone im Schaffen der Country-Pop-Band auf zwei Silberlingen.

Wenige Wochen vor Jahresende wird im Lager von Wilco noch einmal kräftig aufgeräumt und Bilanz gezogen. Zum einen mit der umfangreichen Raritätensammlung „Alpha Mike Foxtrot: Rare Tracks 1994-2014“ auf vier CDs in einer luxuriösen Digibook-Verpackung, und zum anderen mit der zwei Silberlinge umfassenden Hit-Sammlung „What’s Your 20? Essential Tracks 1994-2014“, die, wie der Name schon sagt, die Schaumkrone im Schaffen der Country-Pop-Band abdecken soll. Die Betonung liegt dabei eindeutig auf „soll“, denn wie schwer es ist, sich bei einer Band wie Wilco auf etwas mehr als drei Dutzend essentielle Songs zu einigen, zeigt der vorliegenden Doppeldecker.

In den 20 Jahren ihres Bestehens haben sich Wilco aus den Niederungen eines Insider-Tipps zum weltweit erfolgreichen Major-Act gemausert und dabei sowohl Hörer als auch Kritiker vereint und sich zur allgemein geschätzten Konsens-Band des Alternative Americana aufgeschwungen. Warum dies so ist, zeigen die 38 Stücke auf „What’s Your 20? Essential Tracks 1994-2014“ sehr eindrucksvoll. Die Band um Jeff Tweedy lässt in ihren Songs immer nur einen Bruchteil aus Country, Pop und Rock zu, sodass es nie zu sehr in eine Richtung abdriftet und idealerweise mehrere Hörerschichten unter einen Hut bringt.

Trotzdem bietet „What’s Your 20? Essential Tracks 1994-2014“ bis auf ein gepflegt-kompaktes Wiederhören mit massenhaft tollen Songs für Wilco-Fans freilich nichts Neues, sodass der Fokus der Hardcore-Fans eher auf dem doppelt so teuren Raritäten Box-Set „Alpha Mike Foxtrot: Rare Tracks 1994-2014“ liegen dürfte. Weil der treue Anhänger seine Lieblingsband aber bedingungslos unterstützt, wird er auch dieses relativ nüchtern aufgemachte Doppelalbum unter den Weihnachtsbaum schmuggeln und sich in einer ruhigen Minute nochmals durch ausgewählte Songs wie „Casino queen“, „Jesus etc.“, „Airline to heaven“, „Born alone“, „Ashes of american flags“, „Wilco (the song)“ und „I am trying to break your heart“ hören und überlegen, auf welchem der Studioalben sie ursprünglich zu finden sind.

Anspieltipps:

  • Monday
  • Jesus, etc.
  • Hummingbird
  • Sunken treasure
  • A shot in the arm
  • I am trying to break your heart
  • I got you (at the end of the century)

Neue Kritiken im Genre „Country-Pop“
9/10

Ode To Joy
  • 2019    
6/10

The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change
  • 2019    
Diskutiere über „Wilco“
comments powered by Disqus