Joshua Radin - Onward And Sideways - Cover
Große Ansicht

Joshua Radin Onward And Sideways


  • Label: Fat Possum Records
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
7.2/10 Leserwertung Stimme ab!

13 Songs zum Verlieben – aber nur für Verliebte.

Joshua Radin, geboren in Cleveland, Ohio, ist nach Schweden gezogen. Dort ist es zwar kalt, dem Amerikaner dürfte es momentan jedoch gerade ganz warm ums Herz sein, denn der Grund für den Umzug auf einen anderen Kontinent ist eine Frau: Radins neue Liebe. Und das, um es gelinde auszudrücken, hört man.

Zum einen deshalb, weil diese neue Partnerschaft die Inspiration für die 13 Songs auf dem Album „Onward And Sideways“ geliefert hat und somit Grundlage für die Lyrics bietet. Zum anderen, weil das ganze Werk zwar sacht und ruhig ist, jedoch eine leicht positivere Grundstimmung hat, als man das von „Winter“-Radin sonst gewohnt ist. Zugegebenermaßen haben sich die Texte des Amerikaners meist im weiteren Sinne um die Liebe (oder deren Leiden) gedreht und die Stimmung war nie partytauglich. Es ist also eine feine Linie, die den veränderten Ton ausmacht. Doch diese Linie, sie ist da.

Ansonsten ist eigentlich alles beim Alten - und das darf gerne positiv verstanden werden. Radins Stimme ist unverkennbar und damit unverkennbar gut, flüsternd, hauchend. Ein paar Duette hat er auch auf Lager, eins davon mit Sheryl Crow. Ab und an macht Radin von einer Akustikgitarre Gebrauch, mal von einem Klavier, selten auch von Streichinstrumenten. Zusammen ergibt das den gewohnt behutsamen Stil, diesmal mit einer großen Portion unverblümter Romantik.

Das spiegelt sich auch in den Songtiteln wider „Belong“, „Beautiful day“ „Angels“, „In your hands“, „Let the sun shine down“ und „My baby“ zeigen ausdrücklich, in welche Stimmung Radin sich auf diesem Album begibt und in welcher Stimmung man selbst sein sollte, um die fast demütige, zaghafte Musik anzuhören (und aushalten zu können). Ist diese Voraussetzung gegeben, könnte kaum ein Album eine bessere Atmosphäre schaffen.

Anspieltipps:

  • Belong
  • Blow away
  • Beautiful day
  • Worlds apart

Neue Kritiken im Genre „Songwriter-Pop“
Diskutiere über „Joshua Radin“
comments powered by Disqus