The Wombats - Glitterbug - Cover
Große Ansicht

The Wombats Glitterbug


  • Label: Warner Bros.
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Aus England nichts Neues: Das Trio aus Liverpool setzt auf alte Stärken und liefert Ohrwürmer für zwischendurch.

The Wombats standen immer exemplarisch für Spaßmusik im positiven Sinne auf durchweg solidem Niveau. Wirklich deep wurde es nie, dafür hörte man der Band ihre Begeisterung für ihren fröhlichen Indie-Pop in jeder Note an. Und ohne plakativ werden zu wollen aber: Wer sich nach dem wohl drolligsten Kleintier Ozeaniens benennt ist quasi alternativlos als Gute-Laune-Band stigmatisiert. Selber Schuld.

Das Liverpooler Trio um Sänger Matt Murphy hat schnell verstanden, mit welchen Alleinstellungsmerkmalen es auf dem heutigen Musikmarkt punkten kann. Fast alle Songs taugten und taugen für den Indie-Dancefloor und werden neben Murphys charakteristischer Lausbuben-Stimme vor allem von der Energie getragen, die den Songs fast ausnahmslos innewohnt. „This Is Not a Party/ It’s A Hurricane“. So nämlich.

Preis für das Markenzeichen der Band: Wirkliche Innovationen in ihrer Musik verweigern The Wombats auch auf ihrem dritten Studioalbum, obwohl seit ihrem erfolgreichen Zweitwerk „ Wombats Proudly Present... This Modern Glitch“ inzwischen vier Jahre ins Land gezogen sind. Auffällig anders sind höchstens die elektronisch angehauchten „This Is Not A Party“ und „Isabel“. Schlimm ist das nicht wirklich, auch auf „Glitterbug“ finden sich diverse kleine Pop-Perlen, allesamt tanzbar und aufgedreht. Nur eben nicht besonders kreativ.

Da sind zum Beispiel die beiden im Vorfeld veröffentlichten Tracks „Greek Tragedy“ und „Your Body is A Weapon“, die derart treibend und energisch vorangehen, dass man sich sofort wieder im Wombats-Universum zuhause fühlt. Sehr stark ist auch „Be Your Shadow“, das mit einem eigentlich schon zu perfekten Radiorefrain ins Ohr geht und zumindest beim Autor dieses Textes mehrere Tage dort verweilte. Das Gespür für auf den Punkt zündende Songs hat Murphys Band auch im Jahr 2015 nicht verloren.

Genau einmal wird es auf „Glitterbug“ leise und zurückgenommen. „Isabel“ kommt minimalistisch instrumentiert und in sich gekehrt daher und gefällt gerade als Kontrast zum kunterbunten Theater drumherum. Die einfachsten Sachen machen einfach am meisten Spaß, das war schon in der Schule so.

„Glitterbug“ ist als drittes Album im Katalog der Wombats schlichtweg logisch. Es stellt keinesfalls eine Weiterentwicklung oder gar Revolution des bandtypischen Sounds dar, sondern führt auf gleichem Level fort, was vor acht Jahren so erfolgreich begann und in dieser Form wohl auch noch mindestens ein weiteres Album lang funktionieren wird.

Anspieltipps:

  • Greek Tragedy
  • Be Your Shadow
  • Isabel
  • Your Body Is A Weapon

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
6/10

Klebstoff
  • 2019    
Diskutiere über „The Wombats“
comments powered by Disqus