Bob Marley - Easy Skanking In Boston ´78 - Cover
Große Ansicht

Bob Marley Easy Skanking In Boston ´78


  • Label: Island/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 120 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

In diesem Jahr wäre Bob Marley 70 Jahre alt geworden. Deshalb werden ab jetzt die Archive geöffnet und gefeiert.

Am 6. Februar dieses Jahres wäre die am 11. Mai 1981 verstorbene Reggae-Legende Bob Marley 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass werden im Laufe des Jahres 2015 diverse unveröffentlichte Aufnahmen aus dem reichhaltigen Schaffen des Jamaikaners auf den Markt geworfen, ergänzt um die eine oder andere Neuauflage wegweisender Marley-Studioalben, die selbstverständlich auch mit frischem Bonusmaterial aufgebrezelt werden.

Den Anfang der Bob-Marley-Kampagne macht ein Live-Set aus dem Jahr 1978, das sowohl als Bild- als auch Tonträger erscheint. Grundlage des Live-Materials sind zwei Konzerte in der Boston Music Hall, die am Tag des 8. Juni 1978 stattfanden und nun erstmals offiziell veröffentlicht werden. Dazu hat die Marley-Familie ihr Archiv geöffnet und neben einem im Klang hervorragenden Tonträger auch das Bildmaterial eines Fans zur Verfügung gestellt, der am 8. Juni 1978 direkt vor der Bühne sitzend per Handkamera mitfilmte. Mit Zustimmung der Marley-Erben wurden die Filmbänder für die Veröffentlichung nachbearbeitet, sodass mit „Easy Skanking In Boston ‘78“ ein absolut würdiges Produkt vorgelegt werden kann.

Vor den Auftritten in Boston, hatte Bob Marley das Album „Kaya“ (03/1978) auf den Markt gebracht, dessen Opener „Easy skanking“ es in den Titel und in die Tracklist des vorliegenden Live-Werks geschafft hat. Tatsächlich wird aber kein weiterer Song des „Kaya“-Albums auf „Easy Skanking In Boston ‘78“ vorgestellt, zu dessen bekanntesten Aufnahmen „Running away“ zählt. Doch auch ohne weitere „Kaya“-Songs, ist dieser Konzertmitschnitt mit einigen der ganz großen Marley-Klassiker gesegnet („I shot the sheriff“, „Rebel music“, „No woman, no cry“, „Exodus“) und insgesamt ein entspannter Auftritt von Bob Marley und den Wailers, die vor amerikanischem Publikum routiniert zu Werke gehen und nichts anbrennen lassen.

Anspieltipps:

  • Exodus
  • Easy skanking
  • Get up stand up
  • I shot the sheriff
  • No woman, no cry
Neue Kritiken im Genre „Reggae“
Diskutiere über „Bob Marley“
comments powered by Disqus