Roxette - XXX: The 30 Biggest Hits - Cover
Große Ansicht

Roxette XXX: The 30 Biggest Hits


  • Label: Parlophone/WEA
  • Laufzeit: 140 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Hier steckt drin, was draufsteht: 30 Hits, die vor allem die späten 80er sowie die 90er Jahre geprägt haben.

Im kommenden Jahr wird das schwedische Pop-Duo Per Gessle und Marie Fredriksson alias Roxette seinen 30. Geburtstag feiern. Bis dahin darf wohl auch mit einem weiteren Studioalbum gerechnet werden, wenn Gessle und Fredriksson die Zeit dazu finden. Denn schon seit Ende Oktober des vergangenen Jahres befinden sich die beiden auf einer ausgedehnten Welttournee, die unter dem Namen „XXX: 30th Anniversary Tour“ ab Frühsommer auch in Europa Halt machen wird. Unterstützend dazu erscheint mit „XXX: The 30 Biggest Hits“ eine weitere Greatest-Hits-Sammlung der Schweden, die den bisher über 70 Millionen verkauften Tonträgern gewiss die eine oder andere Einheit hinzufügen wird.

Als Per Gessle und Marie Fredriksson im Jahr 1986 Roxette gründeten, schwebte ihnen ein scheinbar einfaches Hit-Rezept vor, das mit eingängigen Melodien im Pop/Rock-Stil und simplen Texten bei Vorbildern wie ABBA und den Beatles große Ohren gemacht hatte. Auf dem Debüt „Pearls Of Passion“ (10/1986) wurde diese Rezeptur quasi noch eingeübt, ohne dass jemand außerhalb Schwedens etwas davon mitbekam. Doch schon mit dem Nachfolger „Look Sharp!“ (10/1988) gelang Roxette der weltweite Durchbruch. Vier Monsterhits („The look“, „Dressed for success“, „Dangerous und „Listen to your Heart“) ließen das Album durch die Decke gehen und Roxette zum Inbegriff der Popmusik der ausgehenden Achtziger werden.

Mit „Joyride“ (03/1991) nahm der Erfolg sogar noch zu. Die USA wurden erobert, fünf Hitsingles bestimmten für mehr als ein Jahr das Radioprogramm und fast zwei Millionen Menschen besuchten die Konzerte der beiden Schweden, die damit ihren kommerziellen Höhepunkt erreicht hatten. Doch auch die Nachfolgewerke „Tourism“ (08/1992), „Crash! Boom! Bang“ (04/1994) und „Have A Nice Day“ (03/1999) verkauften sich immer noch sehr gut und Roxette verbuchten weiterhin Hitsingles für sich. Diese wurden in den folgenden Jahren eifrig auf „Best Of“-Samplern verbraten, weil die Band eine Pause einlegen musste, da bei Marie Fredriksson Krebs diagnostiziert wurde.

Somit ist „XXX: The 30 Biggest Hits“ bei weitem nicht die erste Hit-Kopplung aus dem Hause Roxette, aber die wohl vollständigste. Schließlich feierten Roxette mit „Charm School“ im Jahr 2011 ein gelungenes Comeback, das mit „She’s got nothing on (but the radio)“ einen weiteren Singlehit abwarf. Kein Wunder, bei diesem genial-banalen Titel, der sämtliche Markenzeichen des Roxette-Sounds enthält. Deshalb gilt: Wer keine Angst vor einer Überdosierung mit diesem Hit-Feuerwerk hat, ist mit der vorliegenden Doppel-CD bestens bedient. Die 30 größten Hits des Duos ziehen den Sommer vor und laden schon jetzt dazu ein, das Cabrio-Dach aufzumachen, um die gute Laune von Songs wie „The big L“, „How do you do!“, „Dangerous“, „The look“, „Joyride“, „Sleeping in my car“, „She’s got nothing on (but the radio)“ hinauszulassen. Viel besser, als auf den Singleauskopplungen Roxettes, kann Popmusik nämlich kaum sein.

Anspieltipps:

  • Joyride
  • Dangerous
  • Spending my time
  • Dressed for success
  • Listen to your heart
  • It must have been love
  • Milk and toast and honey
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Roxette“
comments powered by Disqus