Make The Girl Dance - Extraball - Cover
Große Ansicht

Make The Girl Dance Extraball


  • Label: Roy Music/ALIVE
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
3.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Make The Girl Dance spielen Elektro-Pop, der der Aufgabe nachgeht, den Tanzboden zu füllen.

Pierre Mathieu und Greg Kozo sind Make The Girl Dance. Sie sind Franzosen und debütierten 2011 mit dem Album „Everything Is Gonna Be Ok In The End“. Bandname und der Albumtitel waren Programm, die Mädels zum Tanzen bringen und nach durchtanzter Nacht war am Ende alles ok. Mit „Baby Baby“, „Kill Me“ und „Tchiki Tchiki Tchiki“ hatten sie Club-Hits und die dazugehörigen Videos brachten es auf mehr als 40 Millionen Views. Werbespots, TV-Serien und Hollywood-Blockbuster bedienten sich ausführlich am Output der Franzosen.

Jetzt gibt’s neuen Stoff für die bewegten Bilder und tanzwütigen Mädels, wobei auch die Jungs zum Zweitwerk namens „Extraball“ abhotten werden. Die Platte wurde in Los Angeles ausgebrütet und in Paris aufgenommen. Beiträge unterschiedlicher Art lieferten Ornette, Yard Of Blondes, JoeyStarr, Gavin Turek, Solange La Frange und Yo! Majesty ab.

Die Geschichte von „Extraball“ ist schnell erzählt. Make The Girl Dance spielen wieder Elektro-Pop, der der Aufgabe nachgeht, den Tanzboden zu füllen. Schnelle zackige Beats werden mit Keyboards und Gesang verknüpft, der Opener „Candy Store“ ist ein spielerischer Wachmacher und sowas von tanzbar. Im Prinzip geht es so weiter, wobei die Gesangsspur variabel besetzt wurde. Einmal wagen sie sich sogar in Dream-Pop-Gefilde, um das Tempo herunterzufahren, „Your Spring“ legt hiervon Zeugnis ab.

Die Platte erfüllt ihren Zweck, wahrscheinlich werden Genre-Kenner mit der Zunge schnalzen bzw. mit den Extremitäten zappeln. Dass dabei der Pop-Anteil nicht vernachlässigt wird, ist dem französischen Duo hoch anzurechnen.

Anspieltipps:

  • Candy Store
  • Ye Ye
  • Your Spring

Neue Kritiken im Genre „Electro-Pop“
6.5/10

A Bath Full Of Ecstasy
  • 2019    
7.5/10

Family Tree
  • 2019    
Diskutiere über „Make The Girl Dance“
comments powered by Disqus