The Who - Live In Hyde Park - Cover
Große Ansicht

The Who Live In Hyde Park


  • Label: Polydor/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 123 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Zwei betagte Herren (Roger Daltrey und Pete Townshend) rocken 65.000 Menschen im Hyde Park. Ein Genuss für Augen und Ohren.

Sie bringt keine neuen Alben mehr auf den Markt (das letzte Studiowerk, „The Endless Wire“ stammt aus dem Jahr 2006), aber sie rockt bei Bedarf noch immer das Haus: The Who, die rebellische Mod-Combo aus London. Von dieser sind nur noch Sänger Roger Daltrey (71) sowie Gitarrist Pete Townshend (70) am Leben, um die Maschinerie am Laufen zu halten. Und das, obwohl sich die beiden Alphatiere nach wie vor nicht richtig grün zu sein scheinen. Aber wenn sie wie in diesem Jahr ihr 50. Bühnenjubiläum zu feiern haben, dann halten sie zusammen und spielen groß auf.

Am 26. Juni 2015 trafen sich The Who und 65.000 Besucher im Londoner Hyde Park, um fünf Dekaden The Who live on Stage zu feiern. Dazu ließen sich Townshend und Daltrey von Pino Palladino (Bass), Frank Simes (Keyboards), Loren Gold (Keyboards), John Corey (Keyboards), Zak Starkey (Schlagzeug) und Simon Townshend (Gitarre, Gesang) unterstützen. Gespielt wurde ein annähernd komplettes Greatest-Hits-Set, das mit Klassikern wie „You better you bet”, „My generation“, „Pinball wizard“, „Baba O’Riley“, „Pictures of Lily“, „I can’t explain“, „Who are you“, „Won’t get fooled again“, „Join together“, „The kids are alright“ und „I can see for miles“ kaum Wünsche offen ließ. Den einen oder anderen Song wird sowieso immer jemand vermissen.

Der Konzertmitschnitt wird sowohl im Audio-Format wie auch als DVD/Blu-ray auf den Markt gebracht. Das vollständige Konzert ist allerdings nur auf den CDs enthalten. Die DVD und Blu-ray enthalten dagegen einen extra angefertigten Konzertfilm, bei dem die Live-Songs um zwischenmontierte Interviews ergänzt wurden. Das hemmt zwar etwas den Fluss des Auftritts, fällt aber aufgrund der kurzen Schnipsel nicht arg ins Gewicht. Sehr gelungen sind dagegen der perfekt ausbalancierte Sound und das scharfe HD-Bild, die „Live In Hyde Park“ zu einem echten Erlebnis machen.

Es ist erstaunlich, wo zwei betagte Herren wie Roger Daltrey und Pete Townshend ihre Bühnenenergie herholen und wie hervorragend eingespielt die ganze Band agiert. Der Zuseher/Zuhörer bekommt mit dieser DVD/Blu-ray keine Altherrenveranstaltung auf den Bildschirm geliefert, sondern ein Rockspektakel der besonderen Art. Was heute nur noch Festivals und einige wenige Bands schaffen, ist für The Who normal: Eine riesige Bühne, eine fette Lightshow, volles Haus und großartige Songs ohne Unterlass in petto. Bedeutet: Mit einem Kauf dieses Silberlings macht der Fan garantiert nichts falsch!

Anspieltipps:

  • I can’t explain
  • Pinball wizard
  • My generation
  • I can see for miles
  • Won’t get fooled again
  • See me, feel me / Listening to you
Neue Kritiken im Genre „Rock“
7/10

Both Sides Now: Live At The Isle Of Wight Festival 1970
  • 2018    
Diskutiere über „The Who“
comments powered by Disqus