Laith Al-Deen - Bleib Unterwegs - Cover
Große Ansicht

Laith Al-Deen Bleib Unterwegs


  • Label: RCA/Sony Music
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein Album, hinter dem sich nicht nur eine Message, sondern auch eine geistige Haltung verbirgt.

Mit seinem letzten Studioalbum „Was wenn alles gut geht“ (10/2014) landete Laith Al-Deen auf dem zweiten Platz der deutschen Album-Charts. Dies war sein größter Erfolg, seitdem er mit seinen Werken drei bis fünf („Für alle“, 2004, „Die Frage wie“, 2005 und „Die Liebe zum Detail“, 2007) dreimal hintereinander die Top 3 knacken konnte. Inzwischen kann der gebürtige Karlsruher auf eine gute Million verkaufte Tonträger zurückblicken. Und trotzdem wollte er für sein neues Werk „Bleib unterwegs“ eine Veränderung herbeiführen, quasi einen Brückenschlag zwischen seinen ersten Alben und dem Hier und Jetzt herstellen.

Dazu holte sich Laith Al-Deen diesmal Udo Rinklin (Philipp Poisel, Exilia, Die Happy, Tonbandgerät) als Produzenten ins Studio und setzte zusammen mit seiner Band für das Album viele persönliche Geschichten, Erlebnisse und Erkenntnisse in elf Songs vom Loslassen und Ankommen, von der Veränderung und von der Sinnsuche um. Dieses, wenn man so will, philosophieren ist allerdings kein hohles Vermarktungsgeschwätz. Im Gegensatz zu diversen anderen Musikern, die solche Ankündigungen machen, ist den Stücken auf „Bleib unterwegs“ nämlich sehr wohl anzuhören, dass sich hinter ihnen nicht nur eine Message, sondern auch eine geistige Haltung verbirgt.

Nichtsdestotrotz ist „Bleib unterwegs“ keine verkopfte Songwriter-Platte geworden. Ganz im Gegenteil. Denn Laith Al-Deen (44) versteht es, seine Themen in Popsongs zu verpacken, die gespickt mit einem bisschen Elektro und etwas Rock jederzeit im Radio laufen können, ohne dass der Hörer von den Texten aufgeschreckt eine Therapiesitzung buchen muss. Musikalisch geht das ganz klar auch auf das Konto neuer Co-Songwriter, die dazu beigetragen haben, dass der Sound von Laith Al-Deen dezent modernisiert wurde, ohne dass ihm seine stilistischen Markenzeichen abhandengekommen sind.

Auch wenn deutschsprachige Popmusik in der letzten Zeit wieder einen starken Zulauf hat und viele, junge (und gute) Talente aus dem Boden wachsen, ist die Basis, die schon seit fast zwei Jahrzehnte dabei ist, noch lange nicht abgeschrieben. Alben wie Laith A-Deens „Bleib unterwegs“ belegen dies nachdrücklich. Denn darauf gibt es erwachsene Popmusik zu hören, die einfach immer eine Daseinsberechtigung haben wird.

Anspieltipps:

  • Feuer
  • Du fehlst
  • 5 Sekunden
  • Im Vorbeigehen
  • Nichts was es nicht gibt
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Laith Al-Deen“
comments powered by Disqus