Emerson Lake & Palmer - Pictures At An Exhibition (Deluxe Edition) - Cover
Große Ansicht

Emerson Lake & Palmer Pictures At An Exhibition (Deluxe Edition)


  • Label: BMG Rights Management
  • Laufzeit: 100 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Die britischen Prog-Rocker Emerson Lake & Palmer haben ihren kompletten Back-Katalog verkauft. Dieser wird nun sukzessive in schwach aufgebrezelter Form wiederveröffentlicht.

Die im Jahr 2008 gegründete BMG Rights Management GmbH ist eine internationale Firma mit Sitz in Berlin unter dem Dach der Bertelsmann Gruppe, die auf die Auswertung von Musikrechten spezialisiert ist. Sie übernimmt darüber hinaus auch die Administration und Vermarktung. Die angeschlagene Bertelsmann Gruppe hatte sich vor acht Jahren von Sony Music und damit vom reinen Tonträgergeschäft verabschiedet und sucht ihr Heil seitdem in der lukrativen Rechteverwertung. Dazu werden ganze Lizenz-Pakete von Künstlern bzw. anderen Labels erworben und neu ausgewertet.

Die 1970 gegründete britische Prog-Rock-Band Emerson Lake & Palmer verkaufte im November 2015 ihr gesamtes künstlerisches Hab und Gut an die Firma BMG Rights Management. Diese plant die Wiederveröffentlichung des kompletten Studio- und Live-Back-Katalogs des Trios, das in seiner aktiven Zeit mehr als 40 Millionen Tonträger an den Mann und die Frau brachte. Zum Katalog gehören u.a. 17 Studioalben, deren Vermarktungsrechte in der Vergangenheit gesplittet waren. BMG Rights Management hält nun die alleinigen weltweiten Rechte (bis auf Südostasien) am ELP-Material und kann sich damit ungehindert in die geplanten Deluxe-Re-Releases stürzen.

Keyboarder Keith Emerson, der im März 2016 im Alter von 71 Jahren verstorben ist, Sänger und Gitarrist Greg Lake (68) sowie Drummer Carl Palmer (66) waren mit ihrer Band von Anfang an erfolgreich. Ihre ersten sieben Album-Veröffentlichungen erreichten allesamt die Top 10 in Großbritannien und die Top 20 in den USA. Und das, obwohl die Musik als extrem kopflastig galt und mit jazzig-progressiven Keyboard-Klängen, in die sehr gerne Vorlagen aus der klassischen Musik eingebaut wurden, alles andere als leicht zu konsumieren war. In den 70er Jahren hatten die Menschen eben noch die Zeit und die Lust, sich mit solchen musikalischen Brocken auseinanderzusetzen.

Eben jene Prog-Brocken werden nun von BMG Rights Management in Form von digital remasterten Deluxe-Ausgaben auf CD, LP und als Download sukzessive neu auf den Markt gebracht. Doch Obacht: Wer sich mit dem Thema ELP auskennt, der weiß, dass es erst vor ein paar Jahren eine Re-Release-Reihe über Sony Music gab, die nicht nur quantitativ mehr bot als die jetzige. So wurden die Originalalben im Jahr 2012 nicht nur um eine Bonus-CD ergänzt, sondern auch um eine zusätzliche High-End-Audio-DVD mit 5.1 Remix-Versionen. Diese sucht der geneigte Hörer nun vergebens. Darüber hinaus greifen die neuen Re-Releases auf die Remasters von 2012 zurück, sodass sich alle ELP-Fans getrost wieder hinlegen und die Beine übereinanderschlagen können.

Bild

Mit ihrem dritten Album „Pictures At An Exhibition“ (1971) lieferten Emerson Lake & Palmer ein Novum ab. Das Werk wurde nicht im Studio eingespielt, sondern live vor Publikum. Dazu muss man wissen, dass die Stücke schon vorher zum Live-Programm der Band gehörten und nun als kompletter Longplayer in einer Aufnahme vom 26. März 1971 in der Newcastle City Hall auf den Markt gebracht wurden. Das Album interpretiert den berühmten Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung – Erinnerungen an Viktor Hartmann“ des russischen Komponisten Modest Petrowitsch Mussorgski (1839-1881) aus dem Jahr 1874, ergänzt um drei Eigenkompositionen der Band.

Da Emerson Lake & Palmer mit diesem Album klassische und Rockmusik so dicht wie nie zuvor miteinander verwoben, erhielt „Pictures At An Exhibition“ schnell den Ruf eines Referenzwerks in der progressiven Rockmusik. Und nicht nur das. Im schulischen Musikunterricht wurde „Pictures At An Exhibition“ als Paradebeispiel eingebunden und von vielen Schülergenerationen von vorne bis hinten und von oben nach unten analysiert. Diesen dürfte beim Hören des berühmten Titelthemas sicher noch heute ganz anders werden. Bildung kann eben auch schmerzhaft sein. Aber wie es heißt es so schön: Wir lernen nicht für die Schule, sondern fürs Leben!

Anspieltipps:

  • The sage
  • The Gnome
  • Promenade
  • Nut rocker
  • The great gates of Kiev
Neue Kritiken im Genre „Prog-Rock“
Diskutiere über „Emerson Lake & Palmer“
comments powered by Disqus