Blackberry Smoke - Like An Arrow - Cover
Große Ansicht

Blackberry Smoke Like An Arrow


  • Label: Earache Records
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Blackberry Smoke gehen weiter unbeirrt ihren Weg und liefern mit „Like An Arrow“ ein abwechslungsreiches, meist aber entspanntes Album.

Nur ein Jahr nach dem letzten Album „Holding All The Roses“ kommt mit „Like An Arrow“ schon das nächste Album der Südstaatler. Obwohl die Mannen um Frontmann Charlie Starr beinahe ununterbrochen unterwegs sind, zuletzt auf gemeinsamer US-Tour mit Gov’t Mule, scheinen sie gerade auf der Straße Kraft zu tanken und Inspirationen zu sammeln.

Mit „Waiting For The Thunder“ eröffnet ein Midtempo-Rocker zwischen AC/DC und frühen Whitesnake die Platte. Klassischer, dreckiger Rock’n’Roll, dem durch die vielen Breaks gekonnt Akzente gesetzt werden. Danach wird der Cowboyhut aufgesetzt. Der flotte Rock’n’Roller „Let It Burn“ ist mit einer starken Prise Country gewürzt, ruhiger geht’s im klassischen Countrysong „The Good Life“ zu. Textlich etwas platt („life can be cruel to us all, sooner or later we fall“), reißt es das lässige Gitarrensolo wieder raus.

„What Comes Naturally“ eröffnet dann die Jam-Phase und klingt wie eine Session nach einem feuchtfröhlichen Abend, bei dem der Song vermutlich auch entstand. In „Running Through Time“ hört man dann spätestens den Eindruck, den die Tour mit Gov’t Mule hinterlassen hat. Ein lässiger, verspielter Song für eine laue Sommernacht zwischen den Allman Brothers und den Black Crowes. Handwerklich können Blackberry Smoke mit diesen ohnehin mithalten, die Spielfreude hört man in jedem Ton. So verwundert es nicht, dass sich Altmeister Gregg Allman im letzten Song „Free On The Wing“ die Ehre gibt und mitjammt.

Dazwischen spielen sich Blackberry Smoke gekonnt durch die amerikanische Musikgeschichte. Der Titelsong wartet mit einem düsteren Bluesriff auf und entwickelt sich im Refrain zu einer an Lynyrd Skynyrd erinnernden Southern-Rock-Hymne. Auch die rockige Songwriter-Kost im Stile Tom Pettys in „Ought To Know“ weiß zu gefallen, ebenso das funkige „Believe You Me“. Akustisch bleibt es im ruhigen „Ain’t Gonna Wait“, entspannt geht es in „Sunrise In Texas“ mit Slide-Gitarren und Tremolo-Sounds zu.

Entspannt ist das richtige Wort, um „Like An Arrow“ zu beschreiben. Ab und an wird es mal etwas rockiger, mal folkig, countryesk oder gar funky. Blackberry Smoke beschränken sich nicht auf eine Stilrichtung und machen das, worauf sie Lust haben. Und das hört man ihnen an.

Anspieltipps:

  • Waiting For The Thunder
  • Running Through Time
  • Like An Arrow
  • Ought To Know

Neue Kritiken im Genre „Rock“
6/10

Blinder Fleck
  • 2019    
Diskutiere über „Blackberry Smoke“
comments powered by Disqus