DAF - Das Ist DAF - Cover
Große Ansicht

DAF Das Ist DAF


  • Label: Grönland/Rough Trade
  • Laufzeit: 155 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
8.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Der Mythos der Deutsch Amerikanischen Freundschaft, untergebracht in einer Box mit den wichtigsten Alben des Duos.

Das Label Grönland Records bietet geneigten Musikfreunden die Gelegenheit, mit der Box „Das ist DAF“ preisgünstigen musikalischen Geschichtsunterricht zu erhalten. Vorgestellt wird ein vier Originalalben umfassender Ausriss aus der kurzen Geschichte der in Wuppertal gegründeten Elektro-Band DAF, ergänzt um eine Remix-CD, die mit Beiträgen u.a. von Giorgio Moroder, DJ Westbam oder auch Boys Noize eine Brücke aus den 80er Jahren ins Hier und Jetzt schlagen soll. Denn Popmusik im Deutschland der frühen 80er Jahre bestand nicht nur aus den betont lustigen Acts der „Neuen Deutsche Welle“, sondern auch aus maßgeblichen Stil-Wegbereitern wie DAF. Das sollte jedem Musikfan auch heute noch klar sein.

DAF gingen ursprünglich im Jahr 1978 als Quintett an den Start, doch schon nach wenigen Jahren kristallisierte sich die Stammformation um Gabi Delgado-López und Robert Görl heraus. Das DAF-Debüt aus dem Jahr 1979 wurde allerdings noch in Quartett-Besetzung zusammen mit Chrislo Haas und Wolfgang Spelmanns eingespielt. Das rein instrumentale Werk „Ein Produkt der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft“ belegt im Nachhinein, dass sich die Band stilistisch noch nicht gefunden hatte und erst durch die Gesundschrumpfung auf Duo-Größe kreative Größe erreichte. Genau deshalb – und wohl auch aus vertragsrechtlichen Gründen – beginnt „Das ist DAF“ erst mit dem „Die Kleinen und die Bösen“-Album (1980). Diesem folgten innerhalb kürzester Zeit die Werke „Alles ist gut“ (1981), „Gold und Liebe“ (1981) sowie „Für immer“ (1982), das auf den Markt kam, als sich DAF bereits offiziell aufgelöst hatten.

Bild

„Das ist DAF“ erscheint in digitaler Form, als 5-CD-Box-Set zum schmalen Preis sowie als Vinyl-Box mit diversem Bonusmaterial, für die richtig tief in die Tasche gegriffen werden muss. Für die meisten wird deshalb die karg ausgestattete CD-Box ausreichend sein. Hier dient eine einfache Pappkiste als Behältnis für die in Kartons steckenden CDs. Diese kommen ohne Booklets daher, dafür gibt es einen kleinen Folder mit Infos. Noch minimalistischer wäre es kaum gegangen, um die Musik von DAF zu präsentieren, die zwischen Electronic Body Music, Elektro-Punk und Industrial-Rock changiert.

Wie es die genannte Stil-Kombination schon andeutet, ist mit der Musik von DAF nicht gut Kirschen essen, wenn der Hörer einen empfindlichen Magen respektive ein sensibles Gehör hat. Gabi Delgado-López und Robert Görl reizen den Hörer sowohl mit ihren scharfzüngigen Gaga-Texten („Die lustigen Stiefel marschieren über Polen“), als auch mit ihrer nie zur Ruhe kommenden, stets nervös flimmernden Musik zwischen Genie und Wahnsinn („Die fesche Lola“, „Der Mussolini“, „Was ziehst du an heute Nacht“). Das Duo zieht auf den vorliegenden Alben eine Klangkulisse auf, die auf der einen Seite total faszinierend ist, aber auch den einen oder anderen verstörten Hörer hinterlassen könnte.

Fazit: Um in Sachen deutscher Musikgeschichte mitreden zu können, sollten Einsteiger das DAF-Oeuvre auf jeden Fall gehört haben. Jetzt ist die Gelegenheit günstig. Und wer als Fan seine abgenudelten Vinyl-Ausgaben aus den 80er Jahren ersetzen bzw. ergänzen möchte, kann mit dieser Box, egal ob die CD- oder die Vinyl-Variante, auch nichts falschmachen.

Anspieltipps:

  • Gewalt
  • Kinderfunk
  • Das ist Liebe
  • Alle gegen alle
  • Die fesche Lola
  • Der Mussolini
  • Kebab Träume
  • Sex unter Wasser
  • Ein bisschen Krieg
  • Der Räuber und der Prinz
  • Wer schön sein will, muss leiden
Neue Kritiken im Genre „Pop“
6/10

Instandbesetzt
  • 2021    
Diskutiere über „DAF“
comments powered by Disqus