Mastodon - Cold Dark Place EP - Cover
Große Ansicht

Mastodon Cold Dark Place EP


  • Label: Reprise/WEA
  • Laufzeit: 21 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
6.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein halbes Jahr nach „Emperor Of Sand“ folgt eine EP mit Ausschussware der letzten beiden Alben. Nur ist hier keine Ausschussware zu hören.

Kein halbes Jahr ist seit dem letzten regulären Studioalbum „Emperor Of Sand“ vergangen, da schieben Mastodon schon den nächsten Output hinterher. Die EP „Cold Dark Place“ enthält drei Stücke aus den Sessions zum 2014er Album „Once More ´Round The Sun“, sowie einen Track der Aufnahmen zum letzten Album.

Den Anfang macht mit „North Side Star“ eine folkig angehauchte, melancholische Nummer mit leicht bedrückender Stimmung, die aber leider doch etwas dahinplätschert. Das tolle Gitarrensolo am Ende kann den Song allerdings noch deutlich aufwerten. „Blue Walsh“ ist von anderem Kaliber. Aufgeregt, enthusiastisch und voller Elan geht die Band in der Strophe zu Werke, die dann in einem fesselnden Refrain mündet. Die harte und flotte Bridge setzt einen schönen Kontrast zum Vorherigen.

Auch in „Toe To Toes“ verstehen es die US-Amerikaner harte Passagen mit ruhigeren Momenten in einen guten Einklang zu bringen und vermischt Sounds der Foo Fighters, bzw. wie man sie gerne hören würde, mit den Heavy-Sounds der eigenen Vergangenheit. Der Titelsong erklingt in der Strophe mit Akustikgitarren und Lapsteel verspielt und träumerisch als eine progressive Schwelgerei. Der laute Ausbruch im Gitarrensolo erfolgt erst in der letzten der sechs Minuten, trotzdem kann die Band auch hier überzeugen.

Außer dem Opener „North Side Star“ überzeugt der Rest der EP restlos. Man kann sich durchaus fragen, warum mit diesen Songs, die letzten zwei Alben, die schon gut waren, nicht noch ein bisschen besser gemacht wurden. Mit diesen Songs wären sie durchaus nochmal aufgewertet worden.

Anspieltipps:

  • Blue Walsh
  • Toe To Toes
  • Cold Dark Place

Neue Kritiken im Genre „Heavy Metal“
6.5/10

The Book Of Souls: Live Chapter
  • 2017    
8/10

The Rise Of Chaos
  • 2017    
8/10

Monuments
  • 2017    
Diskutiere über „Mastodon“
comments powered by Disqus