Hiss Golden Messenger - Hallelujah Anyhow - Cover
Große Ansicht

Hiss Golden Messenger Hallelujah Anyhow


  • Label: Merge Records
  • Laufzeit: 37 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Keine 12 Monate nach der Überraschung „Heart Like A Levee“, legt Hiss Golden Messenger nach. Ja, das ist ein Grund zur Freude!

Auch wenn weniger als 12 Monate nach Hochdruckarbeit klingen, ist davon auf „Hallelujah Anyhow“ nichts zu hören. Gefühlvoll und bedacht klingt das neue Album von Hiss Golden Messenger aus den Boxen und lässt eine gte halbe Stunde verträumt verfliegen. Das hat sein für und wider, ändert allerdings nichts daran, dass MC Taylor sich auf dem bisherigen Höhepunkt seines Schaffens wähnen darf. Auf „Hallelujah Anyhow“ umschifft Hiss Golden Messenger Schwächen komplett und opfert den Hit-Gedanken einer einmütigen Stimmung, die zum Schwelgen einlädt.

Kritische Stimmen mögen anmerken, dass einige Tracks nicht genug in Erinnerung bleiben. Tatsächlich verschwimmen einige Titel, sodass nach dem starken „Lost In Darkness“ gefühlt direkt „I Am The Song“ anschließt. Das liegt allerdings nicht daran, dass die Lieder dazwischen enttäuschen, sondern daran, dass das Album wie aus einem Guss erklingt. „Jaw“ und „Harder Rain“ sind genussvolle Folk-Balladen, die samtweichen Pop („Jaw“) und Soul („Harder Rain“) einpflegen, als wäre es das einfachste der Welt. Gleich von Meisterwerken zu sprechen, ist hoch gegriffen, aber die natürliche Anziehungskraft dieser Arrangements ist erstaunlich.

Zugegebenermaßen lässt das Album in der zweiten Hälfte etwas nach, aber was Hiss Golden Messenger unter Taylors Leitung produzieren, verdient Respekt. Mit Country-Note in „Domino (Time Will Tell)“ und Blues im Closer „When The Walls Comes Down“ vollendet Taylor eine Art Schau des Folk-Genres. Hiss Golden Messenger breitet sich auf „Hallelujah Anyhow“ in viele Richtungen aus und lässt dadurch am Ende etwas Tiefe vermissen. Das ist dann aber auch Kritik auf hohem Niveau und stellt die Qualität eines weiteren guten Albums zu keinem Zeitpunkt in Frage.

„Hallelujah Anyhow“ ist eins dieser Alben, das nie als Klassiker gelten wird, aber ein Schaukasten der Fähigkeiten eines Künstlers mit enormem Talent ist. Gerade die erste Hälfte des Albums ist ein Zeugnis großer Fähigkeiten. Fans haben mit dem neuen Album in jedem Fall Grund zur Freude und auch Neulinge dürfen sich Perlen herauspicken, um die Facetten an Hiss Golden Messenger zu entdecken. „Hallelujah Anyhow“ lässt vielleicht einige Wünsche offen, erfüllt dafür aber auch ungeahnte. Das ist ein durchaus gutes Geschäft für die eigenen Gehörgänge.

Anspieltipps:

  • Lost Out In The Darkness
  • Jaw
  • Harder Rain

Neue Kritiken im Genre „Folk“
4/10

Im Auge Des Sturms
  • 2017    
Diskutiere über „Hiss Golden Messenger“
comments powered by Disqus