Von Hertzen Brothers - War Is Over - Cover
Große Ansicht

Von Hertzen Brothers War Is Over


  • Label: Mascot Records
  • Laufzeit: 47 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
10/10 Leserwertung Stimme ab!

Intelligente Rockmusik mit eingängigen Melodien. Manchmal aber leider zu verkopft.

In ihrer Heimat Finnland sind die Gebrüder Von Hertzen längst eine beachtliche Größe des Rockbusiness, Nummer-Eins- und Gold-Alben inklusive. Zwei Jahre nach „New Day Rising“ und Tourneen mit den Foo Fighters, 30 Seconds To Mars oder Opeth versuchen es die Finnen mit ihrem Gemisch aus Rock, Progressive und Popmelodien auch europaweit weiter Fuß zu fassen.

Der zwölfminütige Opener „War Is Over“ macht dann auch gleich klar, dass die Band an ihrem Grundsound nicht allzu viel geändert hat. Der Titelsong des neuen Albums verbindet vertrackte Rhythmen und ungewöhnliche Melodiebögen mit ohrwurmtauglicher Eingängigkeit und erinnert so an Bands wie Pain Of Salvation. Man stelle sich die Foo Fighters vor, wie sie einen Pink Floyd-Song spielen, nachdem sie Jahre damit verbracht haben Beach Boys zu hören. So in etwa beschrieben die Von Hertzen Brothers ihre Musik einmal.

Dass es die Band auch weniger ausladend und prätentiös kann zeigen die folgenden Stücke. „To The End Of The World“ enthält durch den Wechsel zwischen treibenden Riffs und ruhigen Passagen zwar immer noch einen deutlichen Prog-Charakter, „The Arsonist“ ist allerdings ein knackiger Rocksong, der teilweise an frühe Muse, aber auch an die Foo Fighters erinnert. Ähnlich das eindringliche „Frozen Butterflies“, dass mit schönen Leadgitarren von Kie Von Hertzen aufwarten kann oder das flotte mit strammem Discobeat ausgestattete „Long Lost Sailor“.

Überambitioniert wirkt dagegen das ruhig beginnende und erst in den letzten zwei Minuten ausbrechende „Who Are You?“. Auch wird hier deutlich, dass der Gesang Mikko Von Hertzens durch die ausstrahlende Kälte der meist klaren und hohen Stimmlage auf Dauer etwas gewöhnungsbedürftig wird. Ebenso die mitunter überladene Musik. „Blindsight“ beginnt mit orientalischen Melodien verliert sich aber im Verlauf nichtssagenden Harmonien und Einzelparts, die bedeutungsschwangere Ballade „Wanderlust“ ist mit zuckersüßen Streichern und dem übertrieben zerbrechlichen Gesang schwer anzuhören.

Das Vorhaben intelligente und trotzdem eingängige Rockmusik zu machen ist oft schwer umzusetzen. Die Von Hertzen Brothers schaffen es auf „War Is Over“ teilweise richtig gut. Manchmal verlieren sie sich aber in überambitionierten und verkopften Ideen, was den Gesamteindruck deutlich schmälert. Trotzdem können Fans dieser Art von Musik ohne Bedenken ein Ohr riskieren.

Anspieltipps:

  • War Is Over
  • The Arsonist
  • Frozen Butterflies
  • Long Lost Sailor

Neue Kritiken im Genre „Prog-Rock“
5/10

Monkey Business
  • 2018    
7/10

50th Anniversary: Live At The Apollo
  • 2018    
Diskutiere über „Von Hertzen Brothers“
comments powered by Disqus