Xavier Naidoo - Für Dich. - Cover
Große Ansicht

Xavier Naidoo Für Dich.


  • Label: Naidoo Records/Tonpool
  • Laufzeit: 56 Minuten
Artikel teilen:
5.5/10 Unsere Wertung Legende
2.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Xavier Naidoo spult auf „Für Dich.“ sein gewohntes Programm ab, das schon bessere Zeiten erlebt hat.

Mit „Für Dich.“ steuert Xavier Naidoo (46) seinen musikalischen Beitrag für das diesjährige Weihnachtsgeschäft bei. Dabei hat er gerade erst vor sieben Monaten zusammen mit den Söhnen Mannheims das Album „MannHeim“ (04/2017) auf den Markt gebracht. Das Werk erreichte den sechsten Platz der deutschen Album-Charts und hielt sich insgesamt zwei Monate in den Top 100. Die einzige ausgekoppelte Single „Marionetten“ verhungerte dagegen auf Platz 56 und war nach nur einer Woche aus der Hitliste verschwunden. Für das erfolgsverwöhnte Musikerkollektiv aus der Neckar-Metropole ist dies eine eher ungewöhnliche Situation, die eventuell eine Folge des politisch fragwürdigen Textes in „Marionetten“ ist, der die deutsche Politik schwer attackiert und auch eingefleischte Fans verunsichert hat.

Allein aus diesem Grund ist es bestimmt ganz gut, wenn sich Xavier Naidoo auf seinem mittlerweile siebten Studioalbum wieder stärker um mehr oder weniger banale Liebes-und Befindlichkeitsthemen kümmert, anstatt in brauner Soße herumzurühren. Wenn es sein muss, würden wir sogar ein Comeback als christlich orientierter Wanderprediger akzeptieren, nur bitte, bitte keine Verschwörungstheorien mehr! Wir wollen uns wieder ungestört auf den Kern von Xavier Naidoos Musik konzentrieren: Seine einzigartige Soulstimme im Verbund mit beseelten Balladen und poppigen Hymnen.

Mainstream-Hymnen wie der Opener „Nimm mich mit“, der sofort ins Ohr geht und mit frischen Dur-Klängen schon jetzt sowas wie der Begleitsong der nächsten Fußball WM sein könnte oder pathosgetränkte Tracks wie „Allein“ und das Titelstück – das ist das Metier des Xavier Naidoo. Hier liefert er grundsolide Qualität ab, auch wenn die neuen Songs in Summe keine Geniestreiche sind. Sie sorgen aber dafür, wieder beim Publikum anzukommen. Geholfen hat ihm dabei erneut Jules Kalmbacher, der schon „Bei meiner Seele“ (05/2013) betreute und Hits von Mark Forster, Cro, Miss Platnum und Imagine Dragons produzierte.

Damit ist „Für Dich.“ zwar kein großer Wurf, aber ein Schritt in die richtige Richtung. Zwar spult Xavier Naidoo zwischen Radio-Pop („Tropfen für Tropfen“), Retro-Soul („Gib mir Liebe“), Balladen („Was ist schon für immer“) und R&B („Bereit für die Liebe“) lediglich sein aus der Vergangenheit gewohntes Programm ab, das in der Tat schon bessere Zeiten erlebt hat, doch ohne lyrische Entgleisungen ist das Ganze zumindest gut verträglich.

Anspieltipps:

  • Nimm mich mit
  • Tropfen für Tropfen
  • Was ist schon für immer
  • Drück deinem Leben deinen Stempel auf
Neue Kritiken im Genre „Soul/Pop“
6/10

This Girl´s In Love (A Bacharach & David Songbook)
  • 2016    
Diskutiere über „Xavier Naidoo“
comments powered by Disqus