The Limiñanas - Shadow People - Cover
Große Ansicht

The Limiñanas Shadow People


  • Label: Because Music/ALIVE
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Da dEUS im musikalischen Limbus verweilen und der Black Rebel Motorcycle Club schwächelt, bietet sich mit den Limiñanas eine Alternative mit Abstrichen.

Kurz nachdem der Black Rebel Motorcycle Club mit „Wrong Creatures“ den eigenen Standards hinterher hechelt, präsentieren sich The Limañanas als Alternative mit dEUS-Einschlag. Die musikalische Mischung des südfranzösischen Duos erinnert an die stampfende Grundnote von BRMC und erlaubt sich mit Spoken Words in „Le Premier Jour“ und „Dimanche“ Extravaganzen, die die späteren dEUS aufleben lassen.

Wer The Limañanas auf „Shadow People“ den Hang zu früheren Tagen erst nicht abkauft, der knickt spätestens bei „The Gift“ ein, das von The Cure stammen könnte. Die Band weiß genau, welche Vorbilder sie rezitiert, anhimmelt und teilweise verkörpert. „The Gift“ ist auch eines der Lieder, das im Kopf bleibt. Denn so stilsicher The Limañanas auch sind, rauscht ihre Musik ein ums andere Mal am Hörer vorbei. Lieder wie „Motorizatti Marie“ und „Dimanche“ beginnen stark und treibend, verlaufen dann aber im Sande. So wippen Hörer den Fuß zur Musik und vergessen sie im Anschluss sofort.

Hoffnung machen die Stücke, die sich der Eingängigkeit entsagen (z.B. „Trois Bancs“) oder mit starken Melodien punkten wie besagtes „The Gift“ und der Titeltrack. Diese Höhepunkte eines durchgehend vernünftigen Albums machen Fans des Genres Lust auf Nachschub. Auf „Shadow People“ erscheint die Musik noch so, als würde sich das Duo zu schnell auf einen Kern versteifen und diesen auszureizen, statt nach Ausbaufähigkeiten Ausschau zu halten. „Shadow People“ ist ein Lebenszeichen, aber gewiss kein Fortschritt für The Limañanas.

Anspieltipps:

  • The Gift
  • Shadow People
  • Trois Bancs

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
7/10

... And The Fallen Universe
  • 2018    
Diskutiere über „The Limiñanas“
comments powered by Disqus