Jennifer Rostock - Jennifer Rostock Bleibt. - Cover
Große Ansicht

Jennifer Rostock Jennifer Rostock Bleibt.


  • Label: Four Music/Sony Music
  • Laufzeit: 313 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
3/10 Leserwertung Stimme ab!

Jennifer Rostock nehmen Abschied. Doch es gibt keinen Grund zur Trauer. Es soll nur eine Pause sein. Jennifer Rostock bleibt.

Die in Berlin ansässige Band Jennifer Rostock verkündete im vergangenen Jahr, eine Dekade nach ihrer Gründung, dass sie sich eine Auszeit auf unbestimmte Dauer nehmen wird. Vorher ging es allerdings noch mit der Outtake-Sammlung „Worst Of Jennifer Rostock“ (09/2017) auf ausgedehnte Abschiedstournee, wobei das vorerst letzte Konzert am 13. Mai 2018 in der Berliner Columbiahalle stattfand. Genau dieser Gig wurde natürlich für die Nachwelt und alle Fans in Bild und Ton festgehalten und jetzt unter dem Titel „Jennifer Rostock Bleibt“ auf zwei CDs plus zwei DVDs in die Läden gewuchtet. Das macht den Anhängern die Bandpause hoffentlich erträglicher, wobei darauf gewettet werden kann, dass zumindest Frontfrau Jennifer Weist (31) in absehbarer Zeit mit einem Soloalbum um die Ecke kommen wird.

„Jennifer Rostock Bleibt“ bietet dem geneigten Fan über Stunden Musik und Infos in Form einer Dokumentation – und damit das ultimative Komplettpaket für trübe Tage. Dabei stellt das Konzert von Anfang an eine riesengroße Party in einer überkochenden Columbiahalle dar, die mit „Hits, Hits und noch mal Hits“ bombardiert wird. Jennifer Rostock agieren völlig aufgedreht und geizen nicht mit ihrem schweißtreibenden High-Energy-Punk-Pop’N’Roll, zu dem auf der Bühne ein paar gepflegte Schnäpse gebechert werden.

Bild

Dreimal hintereinander haben Jennifer Rostock die 3.500 Menschen fassende Berliner Columbiahalle ausverkauft und dem Titel ihrer „Best Of Tour“ alle Ehre gemacht. Sie haben noch einmal alles in die Waagschale geworfen, was sie als Band in zehn Jahren ausgemacht hat und einen Abschied hingelegt, der ordentlich Druck im Karton macht. Doch nun bekommen die Bandmitglieder die gewünschte Pause, die sie offiziell für ihre persönliche Weiterentwicklung (und vielleicht auch ein paar Soloalben) nutzen wollen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Band a.) zurückkommt und b.) dann noch dieselbe Power an den Tag legt, die sie auf „Jennifer Rostock Bleibt“ und den vorherigen Longplayern unter Beweis gestellt hat.

Anspieltipps:

  • Haarspray
  • Alles cool
  • Mein Mikrofon
  • Es tut wieder weh
  • Die guten alten Zeiten
  • Wir sind alle nicht von hier
  • Ein Schmerz und eine Kehle
  • Du willst mir an die Wäsche
Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Jennifer Rostock“
comments powered by Disqus