Marillion - All One Tonight: Live At The Royal Albert Hall - Cover
Große Ansicht

Marillion All One Tonight: Live At The Royal Albert Hall


  • Label: earMusic/EDEL
  • Laufzeit: 154 Minuten
Artikel teilen:
9/10 Unsere Wertung Legende
8.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Ach wenn es doch von allen Dingen auf dieser Welt so viel geben würde, wie Live-Alben von Marillion.

Der stets gut informierte und international vernetzte Marillion-Fan wird schon seit vielen Jahren über die Homepage der britischen Prog-Rock-Band in rauen Mengen mit Live-Alben, die über das bandeigene Label Racket Records produziert werden, versorgt. Wer also mag, kann sich jährlich mit neuen Veröffentlichungen eindecken und dabei über den exklusiven Status der Artikel freuen. Doch dummerweise geht der Spaß inzwischen so weit, dass Marillions reguläre (deutsche) Plattenfirma earMusic den Markt seit einiger Zeit mit limitierten Re-Releases eben jener Live-Alben überschwemmt, die einst nur über die Band-Homepage zu beziehen waren.

Durch diese Aktion darf sich der Sammler durchaus ein bisschen veräppelt vorkommen. Doch in der heutigen Zeit ist das leider normal geworden. Und weil das noch nicht genug des Ganzen ist, erscheint mit „All One Tonight: Live At The Royal Albert Hall“ auch noch ein neues Live-Album, das im Zuge der Tournee zum aktuellen Studiowerk „F*** Everyone And Run (F E A R)“ (09/2016) am 13. Oktober 2017 an historischer Stelle aufgezeichnet wurde und auf der Band-Homepage bereits seit April verfügbar ist. Damit haben Marillion im Line-up Steve Hogarth (Gesang), Mark Kelly (Keyboards), Steve Rothery (Gitarre), Ian Mosley (Drums) und Pete Trewavas (Bass) erstmalig in der 39-jährigen Band-Geschichte die heilige Konzertstätte in London bespielt.

Bild

Die Ware wird wie heutzutage üblich in jeder Menge unterschiedlicher Konfigurationen in die Läden gestellt, sodass Bild und Ton gleichermaßen abgedeckt werden und jeder Fan nach seiner Fasson auf die Kosten kommt. Musikalisch wurde das Konzert in zwei Teilen präsentiert. Zum einen spielten Marillion das „FEAR“-Album in kompletter Länge und zum anderen boten sie den Besuchern eine kleine Best-Of-Auswahl der Nach-Fish-Ära, die u.a. von einem Streichquartett unterstützt wurde. Damit wurde für ausreichend Abwechslung gesorgt, um die mehr als zwei Stunden zu füllen.

„All One Tonight: Live At The Royal Albert Hall“ ist ein echtes Hörerlebnis. Denn Marillion haben es auf beeindruckende Weise geschafft, die dichte Atmosphäre des „FEAR“-Albums auch auf der Bühne umzusetzen und mit einem brillanten Live-Sound auszustatten. Schrabbeliger Bootleg-Sound oder andere Unzulänglichkeiten finden auf den zwei Silberlingen nicht statt. Stattdessen entführen Marillion die Hörer in der Royal Albert Hall und an den heimischen Geräten in eine zauberhaft entrückte Welt, die trotz aller Progressivität nicht von nervtötendem Gefrickel lebt, sondern von Melodien und traumhaften Klanglandschaften.

Anspieltipps:

  • Easter
  • Neverland
  • The leavers
  • White paper
  • Living in FEAR
  • Afraid of sunlight
  • Man of a thousand faces
Neue Kritiken im Genre „Prog-Rock“
7.5/10

MTV Unplugged: Live At Roundhouse London
  • 2018    
7/10

Topographic Drama: Live Across America
  • 2017    
Diskutiere über „Marillion“
comments powered by Disqus