The Boys You Know - Two Lines That Never Touch - Cover
Große Ansicht

The Boys You Know Two Lines That Never Touch


  • Label: Wohnzimmer Records
  • Laufzeit: 38 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
7.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Kuschelig genuschelter Indie-Rock für sanfte Träumer.

Zwei Jahre nach „Elephant Terrible“ versuchen The Boys You Know aus Österreich mit „Two Lines That Never Touch“ am internatinalen Flair des Vorgängers anzuschließen. Mindestens genauso nuschelig und doppelt so kuschelig präsentiert sich die Band auf der neuen Scheibe und präsentiert sich ohne Eile. Die großen Gefühle bleiben auf der Strecke, aber die Grundqualität der Boys ist zu hoch, als das ihr viertes Album scheitern könnte. Radionummern wie „Hannah“ und romantische Schlafzimmermusik zum Träumen in „Another Year“ geben sich die Klinke in die Hand.

Die besten Momente auf „Two Lines That Never Touch“ erinnern an Kashmir, die auch gerne den schnellen Radiopop für gefühlvolle Rockballaden eintauschten. Auch wenn dem Album die starken Stücke fehlen, wirken Lieder wie „Hide And Seek“ erfrischend, da sie sich nicht Trends anbiedern, sondern sich der Stimmung unterwerfen. Nach 38 Minuten fällt jedoch auf, dass das Album ohne Fahrt und bleibende Melodien zu schnell an seine Grenzen stößt. Da helfen keine Arcade-Fire-Anspielungen, wenn „You And Your Arcade Fire“ „Hide And Seek“ zu sehr gleicht.

„Two Lines That Never Touch“ ist mit Sicherheit nicht das beste Album der Band, aber sehr wahrscheinlich das reifste. Mühelos rocken die Österreicher auf ihre sanftmütige Art und klingen während „Avery“ befreit wie selten. Dass sie dazu ihren Ansatz zur Ballade im Schlaf beherrschen, sichert die Truppe vor Ausfällen ab. Jetzt heißt es, nicht im Mittelfeld zu versinken. Solange kleine Momente wie in „San Marti“ durchschimmern und sich die Klänge fest und innig an unsere Gehörgänge kuscheln, können die meisten Hörer aber gar nicht anders, als im Zweifel pro The Boys You Know zu sein.

Anspieltipps:

  • San Marti
  • Avery
  • Hide And Seek

Neue Kritiken im Genre „Alternative Rock“
4/10

Attention Attention
  • 2018    
Diskutiere über „The Boys You Know“
comments powered by Disqus