77:78 - Jellies - Cover
Große Ansicht

77:78 Jellies


  • Label: PIAS/Rough Trade
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
4.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Mit einem Namen, der den Google-Algorithmus noch auf Jahre verwirren wird, und Musik aus der Vergangenheit, kuscheln sich 77:78 in eine gemütliche Retro-Rock/Pop-Nische.

Auf dem Papier liest sich 77:78, die Band von Aaron Fletcher und Tim Parkin, wie ein Indie-Traum. Die eigens herausgebrachte Single „Love Said (Let’s Go)“ verkauft sich in jeder Hinsicht derartig gut, dass ein Label zuschlägt und das Freundschaftsprojekt Erfolg verspricht. „Jellies“ ist ein Schritt in die Vergangenheit, als Musikgruppen aus Schweden England besser kopierten als jede andere Nation. Mit 77:78 kopieren sich die Briten endlich wieder selbst und zeigen auf, was ihre Musik gefällig macht.

Wessen Ohren sich nicht spontan in „Love Said (Let’s Go)“ verlieben, der merkt, dass „Jellies“ eine Ansammlung von beruhigender Musik ist, die wir längst bekannt ist. Slow-Dance regiert das Album auch während „Pour It Out“ und „Papers“. Interessant ist das Album dann, wenn sich neue Stilrichtungen wie Bossa-Nova in „Copper Tail“ einmischen dürfen und Genre übergreifende Musik entsteht. Gut die Hälfte des Albums drückt sich jedoch vor Vielfalt und die andere Hälfte schaut sich Griffe bei Mando Diao und Franz Ferdinand. Das sind keine verkehrten Vorbilder, die allerdings wie in „E.S.T.W.D“ ohne Mehrwert nachgeahmt werden.

„Jellies“ gerät in die Falle jener Alben, die entspannt vor sich hin klingen, aber nicht haften bleiben. Im entspannten Musikkosmos der Band finden sich noch keine Perlen, die Hörern den Kopf verdrehen. Laut Fletcher ist 77:78 ein Vehikel, um neue Ideen ins Rollen zu bringen und diese Ziellosigkeit merken Hörer dem Album an. Das Ergebnis ist unverkrampft ziellos und nun liegt es an Fletcher und Parkin, ihr Zusammenspiel in gelungene Bahnen zu lenken und nicht einfach dahinplätschern zu lassen.

Anspieltipps:

  • If I’m Anything
  • Copper Tail
  • E.S.T.W.D

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
7/10

By All Dreams Necessary
  • 2018    
5/10

Multiverse
  • 2018    
7/10

The Last Thing The World Needs
  • 2018    
Diskutiere über „77:78“
comments powered by Disqus