Samavayo - Vatan - Cover
Große Ansicht

Samavayo Vatan


  • Label: Noisolution/SOULFOOD
  • Laufzeit: 46 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Samavayo fühlen sich in der leicht esoterischen Stoner-Ecke pudelwohl und wirken dabei entspannt, manchmal sogar bequem.

Samavayo sind eine Stonerband, fast so wie eine Rose eine Rose ist. Der in Berlin ansässige Vierer bedient sich artig bei Progressive-Rock-Bands wie Porcupine Tree und orientalischen Einflüssen. Gerade im eröffnenden „Prevarication Nation“ zeigen Samavayo ihre Liebe zu progressiven Arrangements. Was handwerklich gut aus den Boxen tönt, lässt in diesen ersten acht Minuten aber auch Vorsicht walten. Der Stil der Band ist ohne Probleme zu identifizieren, aber nach dem ersten von sieben Mammutstücken stellt sich die Frage, ob diese Musik auf eigenen Füßen stehen kann.

Zum Guten sowie zum Schlechten lässt sich diese Frage nicht eindeutig beantworten. Der Titeltrack „Vatan“ und „Marionette“ offenbaren eine Band, die insbesondere die progressiven Elemente bewusst und gekonnt einzusetzen versteht. Gleichzeitig erlauben sich „The Hate Of Thousands“ und „Children Of Kobane“ bei aller saftiger Härte unnötige Längen. Die Sehnsucht nach großen Epen und fettem Klang erdrückt die Songs hier und da, was im Vergleich zum relativ kurzen „Sirens“ ersichtlich wird. In „Sirens“ zwingt die Band sich ein rechtzeitiges Ende auf, dass den Song nicht ausufern und überlaufen lässt.

„Vatan“ ist ein wildes hin und her, das fraglos geeignet ist, um die Boxen von Staub zu befreien. Vieles haben Prog-Fans in dieser Form schon gehört, aber das schmälert nicht den Unterhaltungsgrad. Mit „Vatan“, „Sirens“, „Marionettes“ und „Time To Die“ überzeugt die knappe Mehrheit des Albums, sodass Samavayo zurecht von einem gelungenen Album sprechen dürfen. Bei aller Liebe zu dicht gewobenen Soundteppichen wird der nächste Schritt der Band allerdings eine Erweiterung des eigenen Sounds sein müssen. Mit seiner teils überladenen Wirkung steht sich die Musik auf „Vatan“ zumeist selbst auf den Füßen.

Anspieltipps:

  • Marionette
  • Vatan
  • Sirens

Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Samavayo“
comments powered by Disqus