The Limiñanas - I´ve Got Trouble In Mind Vol. 2: 7 - Cover
Große Ansicht

The Limiñanas I´ve Got Trouble In Mind Vol. 2: 7


  • Label: Because Music/ALIVE
  • Laufzeit: 56 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Die glorifizierte B-Seiten-Sammlung der Limiñanas ist ein interessanter Blick auf die abwegigen Pfade einer Band, die sowieso für ihre Rastlosigkeit bekannt ist.

The Limiñanas sind diese Band, die Hörer allein schon mögen wollen, weil es hip und cool erscheint. Und wie hip und cool etwas tatsächlich ist, wenn diese Worte ausgeschrieben werden müssen, ist bekannt. Dass The Limiñanas ihre B-Seiten „7“ And Rare Stuff 2015/2018“ nennen, passt in diese prätentiöse Schublade. Und die Frage ist, wie so oft, für wen diese Song-Sammlung ist. „Richtige“ Fans besitzen diese Lieder bestimmt schon und Neulinge sollten einen großen Bogen um diese Songansammlung machen und lieber schauen, wie ihnen „Shadow People“ und frühere Werke gefallen.

Auf ihrem Fake-Best-Off ist die Band um Ordnung bemüht und versucht die Lieder stilistisch zu Paketen zu schnüren. Da reitet das Album zu Western-Sounds von „The Mirror“ bis „La Cavalerie“, um ab „Russian Roulette“ irgendwo zwischen Sex Pistols und psychedelischem Garage-Rock herauszukommen. Wo die großen Vorbilder der Limiñanas neben Stil aber auch noch Klasse zu bieten hatten, fehlt den Franzosen oftmals die entscheidende Idee. „The Train Creep A-Loopin“ ist ein perfektes Beispiel, um aufzuzeigen, dass hinter der Idee des Stils kaum ein Lied auszumachen ist. Auch Spoken-Word-Titel wie „The Mirror“ und „Nuit Fantôme“ leiden darunter, dass viel Show mit wenig Inhalt geboten wird.

Im besten Fall liefert „I’ve Got Trouble On My Mind Vol. 2“ gemächliche Unterhaltung à la „Angels And Devils“ oder den Mitwipp-Western zum Auftakt. Hinter kratzbürstigen Gitarren, hallendem Sound und ein paar catchy Melodien zeigt sich auch dieses Mal wieder, warum The Limiñanas nicht größer sind. Auch wenn der Albumtitel es verspricht, bringt diese Songsammlung keinen Ärger mit sich und wühlt Hörer auch nicht auf. Stattdessen dudelt vieles lediglich nur im Hintergrund.

Anspieltipps:

  • Angels And Devils
  • Two Sisters
  • Russian Roulette

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
Diskutiere über „The Limiñanas“
comments powered by Disqus