CHVRCHES - Hansa Session EP - Cover
Große Ansicht

CHVRCHES Hansa Session EP


  • Label: Vertigo/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 18 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

CHVRCHES bestätigen den Mainstream-Eindruck ihres vorigen Albums indem sie ihre Musik im akustischen Gewand vor den Hörern entkleiden.

Eine Akustik-Platte stellt für viele Pop-Bands ein größeres Risiko als eine Chance dar. Wer nicht gerade klotzt und wie Peter Gabriel seine Lieder komplett neu arrangiert oder sich durch vielschichtige Arrangements auszeichnet, droht Gefahr die eigene Anbiederung offenzulegen. Selbstredend leben viele großartige Pop-Songs auch von ihrer Einfachheit, aber sobald die Melodie nicht komplett trägt, drohen Akustik-Stücke ins Wasser zu fallen. Ohne Blendwerk und Experimente verkommen Lieder zu dutzend Mal gehörten Formeln, die schnell in Vergessenheit geraten.

CHVRCHES bestätigen ihrerseits den Eindruck, dass sie sich mit „125011Love Is Dead“ simpleren Klängen verschrieben haben. Diese sind allesamt nett anzuhören, aber in nicht einmal 20 Minuten zeigt sich, dass CHVRCHES mit diesem Ansatz wenig aus netter Standardware vorzuweisen haben. Der vermeintlich intimere und zerbrechlichere Akustik-Klang wird weder für Gefühlsausbrüche noch Stilvariationen genutzt. Stattdessen steht Lauren Mayberrys samtene, aber wenig wechselreiche Stimme im Vordergrund. Dazu gesellen sich glatt produzierte Töne, denen ein Tick Live-Atmosphäre gut getan hätte.

Die „Hansa Session EP“ macht den Anschein einer ordentlich erledigten Hausaufgabe, die zur Kenntnis genommen, aber nicht gefeiert wird. Die rund 18 Minuten der EP werden gleichmütig aufgenommen und zeigen ohne jeden Nachdruck, was die Band kann und noch viel deutlicher woran es ihr fehlt, um Aufsehen zu erregen.

Anspieltipps:

  • Graffiti
  • Get Out

Neue Kritiken im Genre „Pop“
6.5/10

A Bath Full Of Ecstasy
  • 2019    
7.5/10

Satis Factory
  • 2019    
Diskutiere über „CHVRCHES“
comments powered by Disqus