Ben Zucker - Na Und?! Live! - Cover
Große Ansicht

Ben Zucker Na Und?! Live!


  • Label: Airforce1/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 160 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Der Schlager-Newcomer legt nach nur einem Studioalbum bereits eine Live-CD/DVD vor.

Der aus Uckermünde in Mecklenburg-Vorpommern stammende Sänger Ben Zucker (35) gehört zu den Shootingstars der Schlager-Szene. Sein Debütalbum „Na und?!“ (06/2017) erreichte den vierten Platz der heimischen Charts, verkaufte sich hierzulande bis heute mehr als 100.000 Mal und erhielt dafür eine Goldene Schallplatte als Auszeichnung. Ein Grund dafür war die Beharrlichkeit des Labels Airforce 1 Records, welches den Longplayer nach einem knappen Jahr noch einmal in einer Neuauflage auf den Markt warf („Na und?! Sonne!“, 06/2018) und damit vermutlich die entscheidenden Abverkäufe generierte, um die Gold-Marke zu knacken.

Ein weiterer Faktor war das unermüdliche Touren des 35-Jährigen, der mit den Songs seines Debüts, das er zusammen mit den Produzenten Thorsten Brötzmann (Modern Talking, No Angels, Christina Stürmer, Monrose, Oonagh, Alexander Klaws, Jeanette) und Roman Lüth (Kerstin Ott, Michelle, Helene Fischer, Bell Book & Candle, DJ Bobo, Unheilig) aufgenommen hat, Land auf, Land ab reiste und damit bleibende Eindrücke hinterließ. Für das nächste Jahr ist bereits eine weitere Tournee angesetzt, für die Ben Zucker nun einen Appetithappen in Form eines Live-Albums herausbringt, das am 30. Oktober 2018 in der Großen Freiheit 36 in Hamburg aufgenommen wurde.

Bild

Dass Schlagermusik in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach wie vor den ultimativen kommerziellen Heilsbringer darstellt, beim Publikum unheimlich angesagt ist und schon längst den Crossover in die Popmusik geschafft hat, zeigten zuletzt nicht nur die Alben von Andreas Gabalier (34), Vanessa Mai (26) und Helene Fischer (34). Auch Ben Zucker mit seiner markanten Hans-„Die weißen Tauben sind müde“-Hartz-Gedächtnisstimme steht diesem Phänomen in nichts nach, wie der stimmungsvolle Live-Mitschnitt in der Deluxe-Version auf CD und DVD belegt.

Ben Zucker zeigt uns, dass er so etwas wie der Rock’n’Roller unter den Schlagerbarden ist, indem er eine kernige Live-Show abspult, in der sich typische Schlager („Ca va ca va“) mit rockigen Stücken („Verschworen“), Balladen („Viel zu oft an dich gedacht“) und großen Hymnen abwechseln („Ich spür‘ wie die Liebe zerbricht“). Dazu heult gerne und häufig die E-Gitarre auf, werden Coverversionen eingestreut („Dein ist mein ganzes Herz“ von Heinz Rudolf Kunze) und die Besucher zum Mitsingen animiert („Der Sonne entgegen“). So muss am Ende muss konstatiert werden, dass das, was Ben Zucker zumindest auf der Bühne bietet, bezogen auf das Schlagerfach, gar nicht so schlecht ist, auch wenn seine Stimme permanent zum Overacting neigt und das Gerne insgesamt weiterhin die Geschmackspolizei auf den Plan ruft.

Anspieltipps:

  • Schau nur
  • Ca va ca va
  • Der Sonne entgegen
  • Was für eine geile Zeit
  • Ich spür‘ wie die Liebe zerbricht
Neue Kritiken im Genre „Schlager/Pop“
5/10

... Und Tschüss (Das Letzte Album)
  • 2018    
Diskutiere über „Ben Zucker“
comments powered by Disqus