Anna Loos - Werkzeugkasten - Cover
Große Ansicht

Anna Loos Werkzeugkasten


  • Label: BMG Rights Management
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Anna Loos' Botschaft lautet: #rette dich selbst #sei du selbst #liebe dich selbst.

Anna Loos kennt die Öffentlichkeit seit mehr als 20 Jahren sowohl als erfolgreiche Film- und Fernseh-Schauspielerin (Tatort, Helen Dorn, Das Wunder von Berlin, Anatomie) wie auch als Sängerin der Band Silly. Die Zusammenarbeit mit der Ost-Berliner Kultband liegt allerdings aktuell auf Eis. Während Silly zusammen mit den Sängerinnen AnNa R. und Julia Neigel in diesem Jahr auf Jubiläumstour gehen werden, kümmert sich die 48-Jährige voll und ganz um die Promotion ihres ersten Soloalbums namens „Werkzeugkasten“, das sie zusammen mit dem Produzenten Mic Schroeder (Unheilig, Glasperlenspiel, Joris, Louka, Lotte, Thomas Godoj) sowie Jens Schneider (Gitarre), Conrad Oleak (Keyboards), Jonathan Kluth (Bass) und Sönke Reich (Drums) eingespielt hat.

Zwei Jahre Vorarbeit, viele verworfene Ideen und 30 geschriebene Songs lagen am Ende auf dem Weg zu „Werkzeugkasten“. Dabei sollten die Songs zuerst in Kooperation mit ausländischen Songwriting-Partnern entstehen, doch dieser Plan wurde nach einiger Zeit wieder verworfen. Stattdessen avancierte Jens Schneider zum idealen Partner, um die sehr persönlichen Geschichten aus dem Leben der Anna Loos so zu vertonen, dass sie damit gut leben und die Songs letztendlich loslassen konnte. Doch hören wir nach 12 Jahren Silly deshalb nun eine ganz neue Anna Loos?

Die Frage kann getrost mit nein beantwortet werden. Denn ganz abgesehen davon, dass Anna Loos auf dem Cover zu „Werkzeugkasten“ optisch Mut zur Lücke beweist, ist ihre markante und sofort wiedererkennbare Stimme auch weiterhin der zentrale Punkt in eingängigen Popsongs, die allesamt problemlos im Radio laufen können, ohne dass dies einem Qualitätsmangel gleichkäme. Das liegt zum einen an den bodenständigen Texten, denen sich einfach gut zuhören lässt, und zum anderen an den unaufdringlichen Kompositionen, die angenehm ins Ohr gehen.

Auf diese Weise präsentiert Anna Loos eine ebenso lebendige wie erwachsene Form deutschsprachiger Popmusik, für die der Hörer keinen Werkzeugkasten benötigt, um Gefallen daran zu finden, auch wenn die zumeist balladesk ausgefallenen Stücke hier und da eine stilistische Verwandtschaft zu den Kollegen von Silbermond aufweisen.

Anspieltipps:

  • Paris
  • Startschuss
  • Wie beim ersten Mal
  • Wenn du mich suchst
  • Ich will dass du weißt
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Anna Loos“
comments powered by Disqus