Die Toten Hosen - Zuhause Live: Das Laune Der Natour-Finale - Cover
Große Ansicht

Die Toten Hosen Zuhause Live: Das Laune Der Natour-Finale


  • Label: JKP/WEA
  • Laufzeit: 185 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
8.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Und wieder ist eine erfolgreiche Tournee der Hosen zu Ende. Das obligatorische Live-Album dazu liegt nun vor.

Wie riesig die Maschinerie „Die Toten Hosen“ in Deutschland im Laufe der Jahre geworden ist, zeigt sich allein an der Tatsache, dass der zeitliche Abstand zwischen den Studioalben inzwischen gut vier Jahre beträgt und damit doppelt so lang ausfällt, wie in den 80er und 90er Jahren. Denn obwohl die Toten Hosen auf vorderste Chart-Platzierungen geeicht sind und immer noch vergleichsweise viele Tonträger verkaufen, trifft auch auf sie zu, dass nur noch auf dem Live-Sektor richtig Geld verdient wird. Damit wird die Vermarktungsdauer der Studioalben immer langwieriger – und doch kommt das Gefühl auf, dass eine Band wie die Toten Hosen, zum Beispiel wie die Ärzte, nie richtig weg ist, da durch die permanente Tournee- und Radio-Präsenz sowie großzügig auf den Markt geworfene Live- und Best-Of-Alben immer irgendwas los ist.

Mit ihrem aktuellen Studio-Longplayer „Laune der Natur“ (05/2017) waren die Toten Hosen wieder ausgiebig auf Tournee. Und wie es sich für die Düsseldorfer gehört, die seit 25 Jahren ihr eigenes Plattenlabel betreiben, wird auch diese Tour mit einem Live-Album kommerziell, aber auch liebevoll nachverwertet. Für die Fans scheinen diese Erinnerungsstücke deshalb nach wie vor unverzichtbar zu sein, zumal sich regelmäßig eine ganze Menge geboten bekommen. Im Bezug von „Das Laune der Natour-Finale“ sind das im Idealfall 59 (!!) Songs auf drei CDs oder auf limitiertem Fünffach-Vinyl. Da kann man wirklich nicht meckern.

Bild

„Das Laune der Natour-Finale“ teilt sich im Prinzip in zwei Live-Alben auf. Das, wenn man so will, Hauptkonzert kommt mit 34 Stücken, verteilt auf zwei CDs daher und wurde am zweiten Tag des mit über 80.0000 Menschen ausverkauften Tourfinales im heimischen Düsseldorf mitgeschnitten. Als Bonus liegt dem Package ein Live-Mitschnitt aus dem legendären Berliner Club SO36 bei, in dem die Hosen im Herbst 2018 auftraten und rund zwei Dutzend selten gespielte „Perlen, Flops, Coverversionen und B-Seiten“ ablieferten. Damit wird „Das Laune der Natour-Finale“ quasi zum Pflichtkauf für die über eine Million Zuschauer, die die Band auf der „Laune der Natour“ sahen.

Die kleinen Clubkonzerte der Band stellen einen schönen Kontrast zu der Gigantomanie der Stadiontourneen dar, die mit der vergangenen Konzertreise einen neuen Höhepunkt erreicht haben. Zwar liegt dazu (noch) keine Auswertung auf DVD/Blu-ray vor, doch auch das reine Tonmaterial hat genügend Aussagekraft, um festzustellen, dass die Toten Hose eine Ausnahmestellung innehaben, die hier eindrucksvoll unterstrichen wird. Die Band prügelt sich in atemberaubender Geschwindigkeit durch ihr Set und bringt das Publikum mit Hits wie „Liebeslied“, „Alles aus Liebe“, „Hier kommt Alex“, „Tage wie diese“ oder auch „Wünsch dir was“ schier zur Raserei.

Obwohl es schon so viele Live-Longplayer der Toten Hosen gibt und einem einige Songs inzwischen zu den Ohren heraushängen, ist es doch jedes Mal wieder ein Erlebnis, die aktuelle Entwicklungsstufe der Band zur Kenntnis zu nehmen und mit ein paar Altbier-Gläschen im Anschlag abzufeiern. In diesem Sinne: „Oh baby, baby, halbstark, oh baby, baby, halbstark, halbstark nennt man sie!“.

Anspieltipps:

  • Liebeslied
  • Auswärtsspiel
  • Nur zu Besuch
  • Tage wie diese
  • Hier kommt Alex
  • Laune der Natur
  • Alles mit nach Hause
  • You’ll never walk alone
  • Steh auf, wenn du am Boden bist
Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
6/10

Stay Rudel - Stay Rebel
  • 2019    
Diskutiere über „Die Toten Hosen“
comments powered by Disqus